The Best-Run Businesses Run SAP Deutschland

Startseite Länder-/Regionen-Websites Online Shops  Mein SAP-Profil

   

Schulungsangebot

Teilnahmebedingungen - Online E-Learning Products

Kommerzielle Bedingungen:

Durch Einreichen einer Bestellung für die SAP Education Online E-Learning Products (nachfolgend „Online-Produkte“) erklären Sie sich mit den folgenden Vertragsbedingungen einverstanden.

Nach Eingang Ihrer Bestellung für die Online-Produkte sind keine Gebührenerstattungen oder Stornierungen mehr möglich.

Jeder Verkauf ist endgültig.

Der im Bestellformular angegebene Ansprechpartner oder der Teilnehmer erhält zur Online- oder Telefonregistrierung eine Bestätigung Ihrer Bestellung. Sobald der Zugang eingerichtet wurde, wird der im Bestellformular angegebene Ansprechpartner oder der Teilnehmer per E-Mail darüber informiert.

Bei Zugangsproblemen befolgen Sie die Anweisungen in der entsprechenden Mitteilung.

Zahlungen sind mit Rechnungsstellung fällig. Der Zugang zu den Online-Produkten wird innerhalb von 5 Tagen nach Eingang der vollständigen Bestellung eingerichtet.

Die Zugangsdauer beträgt sechs Monate ab dem Datum, an dem der Zugang eingerichtet wurde.

Allgemeine Geschäftsbedingungen:

Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen beziehen sich auf Bestellungen des Kunden und gelten ausschließlich für die aktuelle Version des Online-Produkts zum Zeitpunkt der Bestellung. Der Kunde erklärt sich mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden, indem er die im Rahmen dieses Vertrags lizenzierten Produkte verwendet.

1. Definitionen

  • Als „Kunde“ gilt das Unternehmen, dessen Mitarbeiter oder Auftragnehmer berechtigt sind, im Rahmen dieses Vertrags auf die Online-Produkte zuzugreifen.
  • Als „Online-Produkte“ gelten alle E-Learning-Produkte oder anderen Informationen, die zu den SAP-Lösungen gehören, die im Rahmen dieses Vertrags bereitgestellt werden. Beispiele: E-Learning-Kurse von SAP Education, Learning Maps, Dokumentation der SAP-Bibliothek, Installationsleitfäden, Implementierungsleitfäden, Release- Informationen, geplante Workshops, E-Learning-Einheiten, Selbsttests und andere Quellen.
  • Als „Online-Produkt-Teilnehmer“ gelten die Mitarbeiter beim Kunden, die gemäß den vorliegenden Vertragsbedingungen zur Nutzung der Online-Produkte berechtigt sind.
  • Als „SAP-Software“ gelten die SAP-Softwareprodukte, für die SAP den Kunden eine Lizenz erteilt hat.
  • „SAP“ steht für SAP Deutschland AG & Co. KG. oder SAP AG.

2. Download und Zugang

Auf die Online-Produkte kann nur online über eine Internet-Verbindung zugegriffen werden. Online-Produkt-Teilnehmer müssen über eine gültige Benutzer-ID für den Zugang verfügen. Bei Bedarf müssen SAP alle Namen mitgeteilt werden.

Die Online-Produkte gelten als bereitgestellt, wenn SAP dem Kunden per E-Mail eine Zugangsbestätigung sendet („Bereitstellung“). Nicht in den angebotenen Preisen enthalten sind Zollgebühren, Steuern, Lagerkosten oder andere offizielle Einfuhrabgaben.

Der Kunde muss die Online-Produkte auf Vollständigkeit überprüfen und SAP umgehend über fehlende Bestandteile informieren.

Bei Problemen mit dem Zugang zu dem Online-Produkt hat, stehendem Kunden alle Support-Dienstleistungen zur Verfügung, die in der Dokumentation der entsprechenden Mitteilung angegeben sind.

Der Kunde ist sich darüber im Klaren, dass er Internet-Zugang benötigt. Nicht alle, aber bestimmte Online-Produkte verfügen über eine beschränkte Download-Funktion. Sobald der Kunde die Datei auf seinem PC öffnet, wird der Schlüssel für den Kopierschutz über das Internet überprüft und der Kunde kann auf die Online-Produkte zugreifen. Der Kunde erkennt an, dass die Datei nicht mehr auf einen anderen PC kopiert werden kann, nachdem der Schlüssel überprüft wurde.

3. Geistiges Eigentum

Jeder Benutzer der Online-Produkte oder der SAP-Software muss im Rahmen der vorliegenden Vertragsbedingungen eine Berechtigung für den Download oder die Verwendung der Online-Produkte oder der SAP-Software oder für den Zugriff darauf haben. Mitarbeiter und andere Personen mit Zugang zu den Online-Produkten oder zur SAP-Software müssen über die Urheberrechte von SAP informiert werden und wissen, dass sie zur Einhaltung der urheberrechtlichen Vorschriften verpflichtet sind. Der Kunde muss die Online-Produkte, die ihm oder den Online-Produkt-Teilnehmern zur Verfügung gestellt wurden, angemessen schützen, um deren Missbrauch zu verhindern. Der Kunde darf die Online-Produkte und die SAP-Software nur für interne Schulungszwecke und nur für die Personen verwenden, die über eine Lizenz für die Online-Produkte verfügen. Die SAP-Software und die Online-Produkte sind vertrauliche und geschützte Informationen von SAP, und der Kunde verpflichtet sich, diese Informationen keinem Dritten offen zu legen und ausschließlich zu dem Zweck zu verwenden, der in den vorliegenden Vertragsbedingungen vorgesehen ist.

Der Kunde erkennt an, dass SAP berechtigt ist, einen Unterlassungsanspruch geltend zu machen, wenn der vorliegende Vertrag vom Kunden verletzt wird und daraus ein nicht wieder gutzumachender Schaden entsteht.

Der Kunde erkennt an, dass es gesetzeswidrig ist und gegen den vorliegenden Vertrag verstößt, wenn er die Online-Produkte, heruntergeladene Produkte/Online-Produkte der SAP-Software, Links, S-User oder Kennwörter vervielfältigt oder an unberechtigte Personen weitergibt.

Verstößt der Kunde gegen eine Bestimmung des vorliegenden Vertrags und ist er nicht in der Lage, einen solchen Verstoß innerhalb von zehn (10) Tagen nach Eingang einer schriftlichen Mitteilung von SAP wieder gutzumachen, hat SAP das Recht, diesen Vertrag und die Berechtigung des Kunden zur Verwendung der im Rahmen dieses Vertrags lizenzierten Produkte sofort zu beenden. Nach einer solchen Beendigung muss der Kunde sofort die Verwendung der Produkte einstellen, alle materiellen oder elektronischen Ausführungen der entsprechenden, in seinem Besitz befindlichen Informationen löschen oder vernichten und SAP schriftlich bestätigen, dass dies geschehen ist.

4. Rückgaberecht

Der Kunde ist nicht zur Rückgabe der Dokumentation berechtigt, die ihm zur Ansicht oder zum Download zur Verfügung gestellt wurde.

5. Aktualisierung und Unterstützung von Inhalten

SAP behält sich das Recht vor, die Online-Produkte gelegentlich zu ändern und zu aktualisieren oder bekannte Fehler im Produkt zu beheben. Die Online-Produkte können mit neuen Produkten oder neuen Releases aktualisiert werden. Die Lizenz des Kunden gilt für das Online-Produkt, das zum Zeitpunkt der Bestellung gültig ist. Der Kunde hat keinen Anspruch auf künftige Produkt-Releases, kann jedoch wählen, ob er das neue Produkt für eine zusätzliche Gebühr erwerben möchte.

Support ist gemäß den Angaben in der Zugangsbestätigung nur verfügbar, wenn ein Online-Produkt-Teilnehmer Probleme beim Zugriff auf den Inhalt hat. Der Support erstreckt sich nicht auf Fragen zur SAP-Software, inhaltliche Fragen oder auf sonstige Beratung/Schulungsempfehlungen. Coaching, Schulung oder kompetente Beratung für SAP-Lösungen oder Lösungs- Releases ist gesondert bei SAP verfügbar oder kann gegen eine zusätzliche Gebühr in Anspruch genommen werden.

Die Online-Produkte beinhalten keinen Zugang zu Entwicklungs- oder Sandbox-Systemen.

6. Eigentumsvorbehalt

Bereitgestellte SAP-Software und Online-Produkte bleiben Eigentum von SAP, und alle Rechte an den Inhalten der SAPSoftware und der Online-Produkte bleiben bei SAP. Der Kunde erhält nur eine Lizenz zur Verwendung der Online-Produkte gemäß den vorliegenden Vertragsbedingungen.

7. Mängel, Gewährleistung und Haftung

SAP übernimmt keine Garantie für die Exaktheit oder Vollständigkeit der Online-Produkte, irgendwelcher Links oder der Informationen, Texte, Grafiken, Links und sonstigen in den Online-Produkten enthaltenen Elemente, die durch den Zugang verfügbar werden. SAP SCHLIESST JEGLICHE AUSDRÜCKLICHE ODER STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNG AUS, EINSCHLIESSLICH UND UNEINGESCHRÄNKT JEGLICHE STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNG DER HANDELSGÄNGIGKEIT UND DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. AUSGENOMMEN SIND GESETZLICH VORGESCHRIEBENE GEWÄHRLEISTUNGEN, DIE NICHT WIRKSAM AUSGESCHLOSSEN WERDEN KÖNNEN.

SAP übernimmt keine Haftung für Fehler oder Auslassungen in den Online-Produkten. Es ist Aufgabe des Kunden, die Informationen zu überprüfen.

SAP HAFTET NICHT FÜR KONKRETE, BESONDERE, MITTELBARE ODER FOLGESCHÄDEN, EINSCHLIESSLICH SCHÄDEN AUS ENTGANGENEM GEWINN ODER ANDEREM FINANZIELLEN VERLUST, DIE SICH AUS DER VERWENDUNG DER ONLINEPRODUKTE ERGEBEN KÖNNEN. DIE HAFTUNG VON SAP GEGENÜBER DEM KUNDEN ODER EINER ANDEREN PARTEI IST AUF DIE SUMME DER GEBÜHREN BESCHRÄNKT, DIE FÜR DIE VERWENDUNG DER ONLINE-PRODUKTE BEZAHLT WURDE. Soweit die Haftung von SAP ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen der SAP.

Bei Sachmängeln in den Online-Produkten und als einziges Recht des Kunden auf Beseitigung von Sachmängeln kann SAP nach eigenem Ermessen entscheiden, ob die Sachmängel beseitigt werden, Ersatz bereitgestellt wird oder ein zumutbarer, annehmbarer Weg beschrieben wird, wie die Auswirkungen solcher Sachmängel vermieden werden können.

Für alle Ansprüche gegen SAP gilt eine Verjährungsfrist von einem Jahr.

8. Datenschutz

SAP verwendet sichere Technologien, um die personenbezogenen Daten des Kunden zu schützen. Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten in dem für die Bestellung nötigen Umfang ausdrücklich zu. SAP behält sich vor, Kunden unter einer angegebenen Post- oder E-Mail-Adresse Material im Zuge von SAPMarketing- Aktionen zuzusenden (z. B. Einladungen zu Events, Produktinformationen und Aufnahme in die SAP-Kundendatei).

Grundsätzlich wählt SAP daher für seine Marketing-Aktionen das Opt-In-Verfahren, bei dem der Empfänger sich vorher ausdrücklich mit der Zusendung von Informationsmaterialien einverstanden erklärt hat. In jedem Fall gibt SAP dem Empfänger aber die Möglichkeit, sich im Wege des Opt-Out jederzeit aus der Mailingliste auszutragen.

9. Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus und im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist Karlsruhe, sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechtes oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

10. Vollständigkeit

Die vorliegenden Vertragsbedingungen bilden zusammen mit den Zahlungs- und Lizenzbedingungen, die in einem Bestellformular für die Online-Produkte enthalten sind, den vollständigen Vertrag zwischen SAP und dem Kunden hinsichtlich des vorliegenden Vertragsgegenstands.

Wünschen Sie weitere Informationen? Unser Customer Relationship Center hilft Ihnen gerne weiter.

Speichern
Möglichkeiten, die Seite WeiterzuempfehlenWeiterempfehlen