SAP und Deutscher Fußball-Bund (DFB) nutzen modernste Software für bessere Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Brasilien 

Erfolgreiches Co-Innovationsprojekt zwischen SAP und dem DFB „SAP Match Insights" wird vorgestellt

Während einer gemeinsamen Pressekonferenz im brasilianischen Campo Bahia haben die SAP AG (NYSE: SAP) und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) heute erneut unterstrichen, dass sie den Fußballsport gemeinsam auf eine neue technologische Ebene bringen wollen. Als Ergebnis ihres Co-Innovationprojekts präsentieren SAP und der DFB heute „SAP Match Insights für Fußball“. Dieser auf der SAP HANA-Plattform laufende Prototyp soll die Trainingsanalyse und die Turniervorbereitung erleichtern. Trainer und Scouts sollen große Mengen an Daten verarbeiten können und so wichtige Spielsituationen identifizieren und auswerten.

Ziel der Co-Innovation von SAP und dem Trainerstab der deutschen Fußball-Nationalmannschaft war es, eine innovative Lösung zu entwickeln, um die Mannschaftsleistung während der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft zu verbessern. SAP Match Insights soll eine einfache Benutzeroberfläche bekommen, die von Spielern und Trainern gleichermaßen genutzt werden kann. Damit kann der Dialog zwischen Spielern und Trainern interaktiver gestaltet werden. Auch die Nachbesprechung von Spielen sowie die Vorbereitung auf zukünftige Gegner soll so erleichtert werden.

„Das Engagement von SAP hat das Fußballerlebnis für Trainer, Spieler, Fans und die Medien völlig verändert. Stellen Sie sich vor: Zehn Spieler können innerhalb von zehn Minuten mit nur drei Bällen über sieben Millionen Datenpunkte erzeugen. SAP HANA kann diesen Vorgang in Echtzeit verarbeiten. Dank SAP kann unser Team diese riesige Datenmenge analysieren, um das Training anzupassen und uns auf kommende Spiele vorzubereiten“, erklärt Oliver Bierhoff, SAP-Markenbotschafter und Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Die deutsche Nationalmannschaft wird für die Vor- und Nachbereitung der Spiele bei der Weltmeisterschaft in Brasilien eine Vorabversion von SAP Match Insights einsetzen. Als Erweiterung des Produktangebots für die SAP Branchenlösungen für Sport und Entertainment soll SAP Match Insights später auch weiteren Vereinen und Fußballverbänden angeboten werden.
„In der heutigen Welt des Sports suchen Mannschaften stets nach innovativen Möglichkeiten, um dem Gegner  einen Schritt voraus zu sein. Wir haben eines der erfolgreichsten Teams der Welt. Der DFB setzt alles daran, die deutsche Nationalmannschaft mit der besten Technologie zu unterstützen, damit wir unsere Leistung maximieren können. Dieses anspruchsvolle Anforderungsprofil erfüllt SAP“, führt Bierhoff aus.

Auch den Medien wird die Auswertung der Spielerleistung zugutekommen, da sie ihnen eine bessere Grundlage für fundierte Berichterstattung bietet. „Big Data stellt für Trainer und Spieler eine wertvolle Ressource dar, um Informationen in Zusammenhang miteinander zu stellen und die richtigen Schlussfolgerungen für die Optimierung von Training und Taktik zu ziehen. Es ist höchste Zeit, diese Art von Informationen auch Sportjournalisten und Fans zur Verfügung zu stellen“, erklärt Fadi Naoum, Senior Vice President, Application and Innovation Head of Sports and Entertainment bei der SAP AG.

2013 hatten SAP und der DFB ihre Partnerschaft verkündet, die mit dem Ziel geschlossen worden war, die Geschäftsprozesse des Verbandes zu verbessern. Kürzlich wurde diese Partnerschaft erweitert, um in einem Co-Innovationsprozess gemeinsam Softwarelösungen zu entwickeln, die auch die sportlichen Leistungen der deutschen Nationalmannschaft verbessern sollen.
SAP Match Insights ist das erste Projekt mit diesem Ziel. Zuvor hatte der DFB erfolgreich die SAP CRM Rapid Deployment Solution powered by SAP HANA und die SAP Event Ticketing-Software, die beide über die SAP HANA Enterprise Cloud betrieben werden, implementiert.

„Die Welt des Sports verändert sich dank innovativer Technologie in allen Bereichen: vom Fan-Erlebnis über das Leistungsmonitoring der Spieler, das Team-Management und den Kartenverkauf bis hin zum Betrieb der Veranstaltungsorte. Der DFB ist stark daran interessiert, bei der Transformation der Branche eine Vorreiterrolle einzunehmen. Mit den integrierten Geschäftslösungen von SAP sind wir für die Modernisierung des Fußballs und eine erfolgreiche Weltmeisterschaft perfekt aufgestellt“, so Stefan Wagner, Managing Director der SAP Labs in Brasilien.

Weitere Informationen erhalten Sie im SAP Newsroom.

Film- und Fotomaterial finden Sie nach der Presseveranstaltung ebenfalls dort.

Über SAP
Als Marktführer im Bereich Unternehmenssoftware unterstützt SAP (NYSE: SAP) Firmen jeglicher Größe und in den unterschiedlichsten Branchen dabei, ihre Betriebsabläufe zu optimieren. Egal ob Abwicklungsabteilung oder Vorstandsetage, Lagerhaltung oder Ladenlokal, Desktop oder Mobilgerät – SAP befähigt Menschen und Organisationen dazu, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer einen Schritt voraus zu sein. SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen helfen mehr als 253.500 Kunden dabei, profitabel zu arbeiten, sich fortwährend anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.sap.com.

# # #

Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, sind als zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) im Sinne des US-amerikanischen Private Securities Litigation Reform Act von 1995 anzusehen. Wörter wie „antizipieren“, „glauben“, „schätzen“, „erwarten“, „vorhersagen“, „beabsichtigen“, „könnten“, „planen“, „projizieren“, „rechnen mit“, „sollten“, „werden“ und ähnliche Begriffe weisen in Bezug auf SAP auf eine solche zukunftsgerichtete Aussage hin. SAP ist von jeglicher Verpflichtung befreit, zukunftsgerichtete Aussagen öffentlich richtigzustellen, zu aktualisieren oder zu revidieren. Sämtliche zukunftsgerichtete Aussagen sind von verschiedenen Risiken und Unsicherheiten abhängig, welche dazu führen können, dass die tatsächlichen Ereignisse und Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Die Faktoren, welche die zukünftigen finanziellen Ergebnisse von SAP beeinflussen können, werden ausführlicher im an die US-Börsenaufsicht (Securities and Exchange Commission – „SEC“) eingereichten Geschäftsbericht von SAP erläutert. Hierin findet sich ebenfalls der jüngste Jahresbericht von SAP im „Form 20-F“-Format. Leser werden davor gewarnt, zu sehr auf die hier gemachten zukunftsgerichteten Aussagen zu vertrauen, welche ausschließlich am Tag ihrer Veröffentlichung Gültigkeit besitzen.
© 2014 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.
SAP und andere hier genannte SAP-Produkte und -Dienstleistungen sowie die entsprechenden Logos sind in Deutschland und anderen Ländern als Handelsmarken oder eingetragene Warenzeichen der SAP AG registriert. Weitere Angaben zu Markennamen und Hinweise zu Warenzeichen finden Sie unter http://www.sap.com/corporate-en/legal/copyright/index.epx # Marke.

Hinweis an die Redaktionen:
Digitale Archivaufnahmen und Fotos (Stock Footage) in Sendequalität können Sie unter www.sap.com / photos ansehen und herunterladen. Auf dieser Plattform finden Sie hochauflösendes Material für Ihre Medien-Kanäle. Unter www.sap-tv.com stehen Ihnen außerdem Video-Storys zu unterschiedlichen Themen zur Verfügung. Sie können die Videobeiträge auf dieser Seite in Ihre eigenen Webseiten einbetten, diese Videos per E-Mail-Link mit anderen teilen und sich für die RSS-Feeds der SAP TV-Seite registrieren.

Folgen Sie SAP auf Twitter unter@sapnews.

Kunden, die mehr über die Produkte von SAP erfahren wollen, wenden sich bitte an:
Global Customer Center: +49 180 534-34-24
Nur für die USA: 1 (800) 872-1SAP (1-800-872-1727)

Weitere Informationen erhalten Sie über (nur Presse):
Kamila Joanna Laures, SAP AG, +49 (0) 30 41092-252, CET; kamila.laures@sap.com
SAP Press Office, +49 (6227) 7-46315, CET; +1 (610) 661-3200, EST; press@sap.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.