SAP HANA ermöglicht im weltweit größten Handelsnetzwerk schnelle Analysen, fundierte Entscheidungen und bessere Ergebnisse.

Durch die Umstellung des Ariba Network auf die In-Memory-Plattform profitieren Millionen von Handelspartnern von neuen Einblicken und schnelleren Entscheidungen.

Wie SAP heute bekannt gab, wird Ariba, ein Unternehmen der SAP, seine Lösungen künftig auf Basis von SAP HANA bereitstellen. In einem ersten Schritt wurde die Lösung Ariba Spend Visibility ohne Unterbrechung des laufenden Betriebs auf die In-Memory-Echtzeitplattform umgestellt. Damit treibt SAP die Innovation auf Basis einer Technologieplattform konsequent voran und konnte zugleich unter Beweis stellen, wie SAP HANA zu einfacheren und effizienteren Prozessen beiträgt. Auch das Ariba Network wird künftig über die Plattform bereitgestellt. Die Handelspartner im weltweiten Handelsnetzwerk können dadurch Transaktionen und Informationen in Echtzeit analysieren und schnellere Entscheidungen treffen, mit denen sie ihre Geschäftsergebnisse verbessern und Wettbewerbsvorteile nutzen können.

Mit dem Ariba Network auf Basis von SAP HANA steht ein völlig neues Cloud-Angebot zur Verfügung, das sich die Technologien von SAP zunutze macht. Mithilfe dieser Technologien können Unternehmen im weltweit führenden Handelsnetzwerk die Informationen zu Transaktionen und Geschäftsbeziehungen sowie die von den Handelspartnern im Verlauf von über 15 Jahren bereitgestellten Informationen auswerten und daraus Prognosen für zukünftige Risiken, Geschäftsmöglichkeiten und Preisentwicklungen ableiten. Die Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit von SAP HANA ermöglichen ihnen die umgehende Verarbeitung dieser Informationen und schaffen die Voraussetzungen für innovative Prozesse, mit denen sich die Unternehmensleistung und Produktivität deutlich steigern lassen.

„Uns war immer klar, dass sich das tatsächliche Potenzial unserer SAP HANA Plattform in den Anwendungen zeigen wird, die darauf basieren“, so Bill McDermott, Co-CEO, SAP AG. „Das Ariba Network, über das bereits mehr als 1,5 Millionen Handelspartner jährlich Transaktionen in Höhe von 500 Mrd. US-Dollar durchführen, ermöglicht neue Formen der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen. Mit den Ariba-Lösungen auf Basis von SAP HANA profitieren die Unternehmen in ihren geschäftlichen Netzwerken von Einblicken in Echtzeit und einem Höchstmaß an Transparenz. Das Ariba Network stellt eindrucksvoll unter Beweis, welchen Mehrwert SAP seinen Kunden über die Cloud bieten kann.“

Eine reibungslose Umstellung
Kunden in zahlreichen Branchen konnten sich bereits von den Vorteilen der Ariba-Lösungen auf Basis von SAP HANA überzeugen. Ariba Spend Visibility wurde ohne Unterbrechung des Geschäftsbetriebs auf SAP HANA umgestellt, sodass mehrere Tausend Unternehmen und über 4,7 Millionen einzelne Nutzer unmittelbar vom Nutzen der Technologieplattform profitieren konnten. Wichtige operative Berichte und Analysen können nun bis zu 100 Mal schneller erstellt werden.

Einen Blick in die Zukunft werfen
Dank der Umstellung des Ariba Network auf SAP HANA sind Unternehmen künftig in der Lage, ihre riesigen Datenbestände wesentlich schneller zu analysieren. Neben strukturierten Daten aus Produktion, Marketing, Vertrieb, Personalwirtschaft, Finanzwesen sowie Gebäude- und Anlagenbetrieb lassen sich auch Daten, die bei Transaktionen mit Lieferanten, Kunden und Partnern erzeugt werden, sowie unstrukturierte Daten aus Blogs und Tweets auswerten.

Diese Daten können mithilfe von SAP HANA bis zu 30 Mal schneller geladen und sofort verarbeitet werden. Sobald über das Ariba Network ein Beschaffungsprojekt angestoßen, ein Vertrag abgeschlossen oder eine Rechnung verschickt wird, können die Handelspartner umgehend eine Vielzahl komplexer Analysen durchführen. Informationen und Transaktionen lassen sich anhand unterschiedlichster Variablen wie Kostenstellen, Abweichungen beim Einkaufspreis und Mikroregionen in Echtzeit auswerten.

Mithilfe der Visualisierungssoftware SAP Lumira können die Kunden diese Daten dann grafisch aufbereiten und dadurch bislang verborgene Zusammenhänge aufdecken, die strategische Entscheidungen und eine bessere Umsetzung der Unternehmensziele ermöglichen. Lieferanten sind so künftig in der Lage, sämtliche bisherigen Transaktionen mit einem bestimmten Kunden anzuzeigen und mithilfe intuitiver Visualisierungstechniken zu ermitteln, ob sie ihre Prozesse für die Zahlungsabwicklung beschleunigen und die Anzahl der zurückgewiesenen Rechnungen verringern konnten.

„Damit bieten sich enorme Möglichkeiten zur  Auswertung großer Datenmengen“, so Andrew Bartolini, Chief Research Officer des unabhängigen Marktforschungsunternehmens Ardent Partners in Boston. „Das Ariba Network auf Basis von SAP HANA ermöglicht zentrale Zugriffe auf Transaktionsdaten, Kommunikationsfunktionen zur Unterstützung dieser Transaktionen und schnelle Analysen zur Unterstützung von Entscheidungsprozessen. Das birgt ein enormes Potenzial.“

Die Teilnehmer des Ariba Network haben die Möglichkeit, die neuen Funktionen ganz nach Bedarf individuell zu abonnieren. Einkäufer und Verkäufer profitieren damit von maximaler Flexibilität, um auf wechselnde Marktbedingungen zu reagieren und bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen. SAP wird die neuen, leistungsfähigen Funktionen des Ariba Network auf Basis von SAP HANA auf der SAPPHIRE NOW vorstellen, die vom 3. bis 5. Juni in Orlando, Florida, stattfindet.

Weitere Informationen finden Sie im SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 258.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Kathrin Eiermann, SAP AG, simone.kathrin.eiermann@sap.com, +49 6227 7-67029, CET
Karen Master, SAP AG, Karen.master@sap.com 1-412-719-0807, EST
SAP Presse-Hotline, press@sap.com, +49 (6227) 7-46315, CET; +1 (610) 661-3200, EST

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.