Neue Funktionen in der Cloud ermöglichen Mitarbeitern im Vertrieb, Service und Marketing eine bessere Interaktion mit Kunden

Digital vernetze Kunden benötigen ein höheres Maß an Interaktion mit den Unternehmen mit denen sie geschäftlich verbunden sind. Vor diesem Hintergrund sind auch ihre Erwartungen an eine reibungslose und rundum zufriedenstellende geschäftliche Transaktion gestiegen. Die Unternehmen sind deshalb gefordert, die Wünsche ihrer Kunden noch besser zu verstehen um sie durch optimalen Service über alle Kanäle langfristig zu binden. Die SAP möchte Unternehmen beim Aufbau erfolgreicher Kundenbeziehungen unterstützen und stellte heute neue und erweiterte Funktionenvor. Sie stellen Mitarbeitern im Vertrieb, Service und Marketing umfassende Kundeninformationen zur Verfügung und helfen so, die Zufriedenheit der Kunden zu steigern und Geschäftsprozesse über Abteilungsgrenzen hinweg effizient auszuführen. Die Neuerungen wurden auf der CeBIT 2014 vorgestellt, die vom 10. bis 14. März in Hannover stattfindet.

Die neuen Funktionen sollen eine persönlichere Interaktion mit Kunden ermöglichen und bieten Unterstützung für folgende Bereiche:

Schnellere und erfolgreichere Abschlüsse

  • Erweiterte Funktionen für vorausschauende Analysen: Die Customer Engagement Lösungen in der Cloud machen sich die bahnbrechende Geschwindigkeit der SAP HANA Cloud Platform zunutze und ermöglichen so leistungsfähige vorausschauende Analysen. Diese lassen sich auf allen Geräte ausführen, sodass Vertriebs- und Marketingexperten durch die gezielte Ansprache von Meinungsführern neue Kunden gewinnen, Geschäftsmöglichkeiten einfach identifizieren und erfolgreich Abschlüsse realisieren können.
  • Bessere Sicht auf Kunden: Ein neues Dashboard gewährt Einblick in wichtige Leads und verfügbare Marketingmittel und unterstützt so die Durchführung wirksamer Marketingkampagnen. Account-Informationsblätter werden nun automatisch als PDF-Datei erzeugt, sodass Vertriebsmitarbeiter stets über aktuelle Kundeninformationen verfügen.
  • Effektiveres Arbeiten: Mithilfe der neuen „Influencer Map“ lassen sich schnell die Personen identifizieren, die Einfluss auf die Entscheidungsträger haben. Auf diese Weise kann in sämtlichen Phasen bis zum Vertragsabschluss stets der Kontakt zu den richtigen Personen gepflegt werden. Der „Deal Finder“ ermöglicht es Vertriebsmitarbeitern darüber hinaus, Leads nach bestimmten Themen zu filtern und ihre Aktivitäten auf die vielversprechendsten Interessenten zu konzentrieren. Auch eine bessere grafische Darstellung der Verkaufschancen und Dashboard-Erweiterungen wie die Einbindung von Analysen aus SAP- und Drittanwendungen helfen den Vertriebsexperten, ihre Zeit effektiver zu nutzen.

Noch bessere mobile Unterstützung

  • Umfassendere Offline-Funktionen: Mobile Nutzer sind mit den neuen Funktionen noch besser in der Lage, unabhängig von Zeit und Ort Datensätze auch offline zu erstellen, abzurufen und zu aktualisieren.
  • Unterstützung von mehr Geräten: Die Benutzungsoberflächen basieren nun auf HTML5 und bieten damit auf allen Geräteplattformen einen höheren Bedienkomfort. Unter anderem werden Tablets und Handheld-Geräten besser unterstützt, für die keine nativen Anwendungen verfügbar sind.

Branchenspezifische Funktionen

  • Unterstützung für die Hightech-Branche und den Einzelhandel: Neue Funktionen ermöglichen es Halbleiter- und Komponentenherstellern, eng mit ihren Vertriebspartnern zusammenzuarbeiten und die Eintragung von Designs zu automatisieren. So können sie ihre Umsätze im Vertrieb steigern und ihre Designs erfolgreich vermarkten. Ebenfalls erweitert wurde die Cloud Version von SAP Retail Execution . Mit Zusammenfassungen und Benachrichtigungen zu Kundenbesuchen, Aufforderungen zur Planung des nächsten Besuchstermins sowie der automatischen Zuweisung von Aufgaben und Umfragen hilft diese Anwendung dem Vertriebsteam, effektiver zu arbeiten.

Größere Vielfalt an durchgängigen Geschäftsprozessen

  • Erweiterte Integrationen: Über sogenannte iFlows, die aus vorkonfigurierten Integrationen bestehen, können alle Cloud-Lösungen von SAP für die Interaktion mit Kunden an die Anwendungen SAP ERP und SAP Customer Relationship Management (SAP CRM) angebunden werden. Damit stehen Vertriebsteams umfassende Daten, Geschäftsprozesse und E-Commerce-Informationen zur Verfügung. Auch unterwegs können sie über diese Integrationen schnell und einfach auf Produkt- und Preisinformationen, Angebote und Kundenaufträge zugreifen, die in den Backoffice-Systemen gespeichert sind. Neue iFlows ermöglichen nun eine schnelle Anbindung an SuccessFactors Employee Central und damit den einfachen Zugriff auf Mitarbeiterdatensätze.

Einfache Administration

  • Niedrigere Betriebskosten: Neue Konfigurationswerkzeuge und verbesserte Funktionen für die Entwicklung, Verwaltung und Implementierung von Anwendungsanpassungen verringern den Zeitaufwand für die Systemadministration. Dadurch können Administratoren die Vertriebsteams besser unterstützen, die Lösung effektiv zu nutzen.

„Für die Interaktion mit Kunden gelten neue Spielregeln“, erläutert Jamie Anderson, der als Vice President das Marketing für die Customer Line of Business Solutions bei SAP verantwortet. „Die Kunden ergreifen heute selbst die Initiative, und Unternehmen müssen neue Wege beschreiten, um Kunden langfristig zu binden. Sie sind deshalb an Lösungen interessiert, die ihnen über das traditionelle CRM hinaus Möglichkeiten für eine erfolgreiche Kundeninteraktion und Kundenbindung aufzeigen. Mit den heute vorgestellten Erweiterungen trägt die SAP der Tatsache Rechnung, dass Unternehmen über verschiedene Abteilungen, Standorte und Kanäle hinweg besser mit ihren Kunden interagieren möchten. SAP Cloud for Customer ist für Unternehmen aller Branchen die ideale Lösung, um langfristige Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen.“

SAP Cloud for Customer umfasst verschiedene cloudbasierte CRM-Lösungen für Marketing-, Vertriebs- und Serviceorganisationen. Hierzu zählen unter anderem die Lösungen SAP Cloud for Sales, SAP Cloud for Service und SAP Cloud for Social Engagement sowie die Anwendung SAP Social Media Analytics by NetBase.

Mehr über die neuen Funktionen von SAP Cloud for Customer erfahren Sie in dem Video What’s New: February 2014. Weitere Informationen finden Sie im SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Ansprechpartner für die Presse:
Kathrin Eiermann, +49 6227 7-67029, simone.kathrin.eiermann@sap.com, CET
Andrea Meyer, +1 (415) 370-7329, andrea.meyer01@sap.com, PST

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.