Mit SAP Business One auf Basis von SAP HANA können kleine und mittelständische Unternehmen in Echtzeit mehr erreichen

SAP Business One auf Basis von SAP HANA (Version 9.0) ist ab sofort allgemein verfügbar. Damit steht kleinen und mittelständischen Unternehmen die erste Unternehmenssoftware auf Basis der In-Memory-Plattform SAP HANA zur Verfügung. SAP Business One auf Basis von SAP HANA unterstützt Unternehmen, das volle Leistungspotenzial von Anwendungen abzurufen sowie große Datenmenge in Echtzeit zu analysieren. SAP Business One auf Basis von SAP HANA ist flexibel einsetzbar und stellt die Weichen für Innovation und skalierbares Wachstum. Die Kunden können zwischen einer On-Premise und einer Cloud-Version wählen, die von Partnern der SAP bereitgestellt wird. Die Ankündigung erfolgte anlässlich der CeBIT 2014, die vom 10. bis 14. März in Hannover stattfindet.

SAP Business One auf Basis von SAP HANA stellt Funktionen auf Basis von In-Memory-Technologie zur Verfügung, mit denen sich der Zeitaufwand für die Analyse strukturierter und unstrukturierter Informationen von mehreren Tagen auf wenige Sekunden reduzieren lässt. Die vorausschauenden Analysefunktionen von SAP HANA liefern den Unternehmen wichtige Erkenntnisse, wie sie ihre Geschäftsplanung, ihre Abläufe und ihre Entscheidungsprozesse optimieren können. Zugleich helfen sie, neue Trends und Verhaltensmuster der Kunden aufzudecken. Weltweit nutzen Kunden in allen Branchen die neue Version als zentrales System, mit dem sie sämtliche Daten verwalten, sowohl interne als auch externe Prozesse steuern und besseren Einblick in komplexe Geschäftsprozesse gewinnen können.

„Wir haben uns für SAP Business One auf Basis von SAP HANA entschieden, um unser Unternehmen sowohl auf funktionaler als auch auf technischer Ebene fit für die Zukunft zu machen“, sagt Gert Boutsen, der die Finanzabteilung des belgischen Fußballvereins Royal Sporting Club Anderlecht leitet. „Mit der Anwendung verfügen wir über alle erforderlichen Berichts- und Analysefunktionen, die wir benötigen, und können auch Anfragen, die die Bearbeitung großer Datenmengen erfordern, problemlos bewältigen. Wir profitieren nun von einem integrierten, kostengünstigen System, mit dem wir den Ticketverkauf, das Sponsoring, die Übertragungsrechte und den Transfer von Spielern verwalten können.“

Auch Kunden in der Automobil- und Lebensmittelbranche setzen die In-Memory-basierten Funktionen von SAP Business One auf Basis von SAP HANA, erfolgreich in ihren Unternehmen ein. MAN Truck & Bus Polska, polnische Niederlassung einer der führenden internationalen Anbieter von Nutzfahrzeugen und Transportlösungen, gewährt auch seinen Servicepartnern Zugriff auf die Anwendung. Dadurch ist nicht nur die Kundenzufriedenheit gestiegen, sondern auch die Partner konnten ihre Prozesse erfolgreich optimieren. Mit der Anwendung verfügen sie über besseren Einblick in die Abläufe des weltweiten Servicenetzwerks und das Kundenverhalten und können sich leistungsfähige Funktionen für Echtzeitprognosen zunutze machen. Der Fleisch- und Wurstwarenhersteller Probar, der zu einem Verbund portugiesischer Nahrungsmittelproduzenten gehört, konnte mithilfe von SAP Business One auf Basis von SAP HANA die Kostenkontrolle und die Lebensmittelsicherheit verbessern. Mit der Implementierung einer mobilen Version der Anwendung für das Vertriebsteam war das Unternehmen darüber hinaus in der Lage, sämtliche Abläufe von den Presales-Aktivitäten bis hin zur Logistik zu optimieren, indem die Geschwindigkeit und Genauigkeit der Transaktionen verbessert wurden. „Unser erklärtes Ziel ist der langfristige Erfolg von SAP Business One. Wir sind stets offen für die Wünsche und Anregungen unserer Partner und Kunden, was die Verbesserung und Erweiterung des Produkts betrifft“, sagt Rinse Tamsma, Global Vice President, Vertrieb von SAP Business One. „Auf der CeBIT werden wir geplante Erweiterungen und künftige Funktionen zeigen, unter anderem Erweiterungen des Produktionsmoduls sowie die Funktionen für die Unterstützung mehrerer Filialen und eine bessere Verwaltung des Anlagevermögens. Wir machen die neuesten Funktionen für die Echtzeitanalyse auch in SAP Business One verfügbar und verbessern zugleich kontinuierlich die Möglichkeiten für Partner, die Anwendung zu erweitern. Damit lösten wir unser Versprechen weiterhin ein, Kunden eine umfassende und skalierbare Lösung für die Steuerung aller Bereich des Unternehmens bereitzustellen.“

Weitere Informationen finden Sie im SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews and @sapcebit, @SAP4SME und sehen Sie sich Videos auf dem SAP4SME YouTube Channel an.

Ansprechpartner für die Presse:
Tanja Charrier, SAP AG, +49 (0) 62 27-74 85 22, tanja.charrier@sap.com
Stephan Ester, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-62, stephan.ester@bm.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.