Neue SAP-Lösung unterstützt Banken bei der Einhaltung von Berichtsanforderungen

Die SAP AG hat heute eine neue Rapid Deployment Solution angekündigt, die die Meldeprozesse von International Financial Reporting Standards (IFRS) und Financial Reporting (FINREP) integriert und Banken hilft, die neuen FINREP-Anforderungen der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (European Banking Authority, EBA) umzusetzen und die Frist bis zum 1. Juli 2014 einzuhalten. Die Rapid Deployment Solution SAP Financial and Regulatory Reporting for Banking kann innerhalb weniger Wochen implementiert werden und ermöglicht Banken, über eine durchgängige Plattform für Finanzberichterstattung und Meldewesen die Berichtsprozesse von FINREP und IFRS enger zu integrieren.

Um die bevorstehenden FINREP-Anforderungen zu erfüllen und präzise und konforme Finanzberichte zu gewährleisten, müssen Banken schnell handeln. Die SAP-Experten arbeiteten zusammen mit Deloitte Consulting, um FINREP und IFRS schneller unterstützen zu können. Auf Basis der Anwendung SAP Financial Consolidation und ihres Know-hows im Meldewesen für Banken entwickelten sie diese SAP Rapid Deployment Solution, die sich in weniger als sechs Wochen implementieren lässt. Diese bietet Kunden über 48 der 65 FINREP-Templates und vorkonfigurierte Inhalte für alle IFRS-Konzernberichte. Durch diesen Lösungsumfang können Unternehmen die Berichtsanforderungen von IFRS and FINREP schnell umsetzen. Die bewährten Verfahren der Rapid Deployment Solution und die zugrunde liegende Anwendung SAP Financial Consolidation erlauben es zusammen mit der Kompetenz und dem Wissen der Organisation SAP Services oder eines SAP-Partners, Vorschriften schneller einzuhalten und die Überleitung zwischen verschiedenen Regelwerken effizienter zu gestalten.

„Da Banken auf der ganzen Welt, die nach IFRS und FINREP berichten, durch die EBA vor weitreichenden Veränderungen stehen, ist es wichtig, dass diese Institute die neueste und leistungsfähigste Technologie nutzen können, um in ihrer Branche an der Spitze zu bleiben“, sagte Dr. Bernd Welz, Executive Vice President und globaler Leiter von Solution & Knowledge Packaging bei SAP. „Mit dieser neuen Rapid Deployment Solution sind Banken in der Lage, die meisten der neuen Berichtsanforderungen in derselben Anwendung optimal umzusetzen und sich durch die Einsparung von Zeit und Ressourcen einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Durch die hohe Datenqualität und Prozessautomatisierung können Kunden stets zuverlässige IFRS- und FINREP-Zahlen noch schneller bereitstellen.“

Die zusammen mit den Bankexperten von Deloitte Consulting entstandene SAP Rapid Deployment Solution erleichtert es Finanzinstituten, sowohl IFRS- als auch FINREP-Anforderungen zu erfüllen. Die Lösung bietet ein einheitliches Datenmodell zur Sammlung und Prüfung von Meldedaten. Da die unterschiedlichen Konsolidierungs- und Meldezyklen für IFRS und FINREP in einer Anwendung integriert sind, kann der Rechnungslegungsstandard leichter mit den aufsichtsrechtlichen Berichtsanforderungen der EBA abgestimmt werden.

Weitere Informationen zu SAP Rapid Deployment Solutions finden Sie unter SAP.com oder im Buch Rapid Deployment of SAP Solutions (Bernd Welz u.a.) von SAP Press. Oder besuchen Sie uns auf der SAPPHIRE NOW in Orlando (3.–5. Juni 2014).

Weitere Informationen finden Sie im SAP Newsroom. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews.

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 253.500 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Martin Gwisdalla, SAP, +49 (6227) 7-67275, martin.gwisdalla@sap.com, CET
SAP Presse-Hotline, +49 (6227) 7-46315, CET; +1 (610) 661-3200, EST; press@sap.com
Peter Mertens, Burson-Marsteller, +1 (617) 912-5418,EST peter.mertens@bm.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.