SAP hat Betrugsschäden in Höhe von 3,5 Billionen US-Dollar im Visier

Frühzeitige Betrugserkennung mit SAP Fraud Management

Die SAP AG stellte auf dem Jahrestreffen des GRC 2013, das vom 19. bis 22. März in Las Vegas stattfindet, ihre neue Anwendung SAP Fraud Management auf Basis der Plattform SAP HANA vor. Die Anwendung ermöglicht Unternehmen im Versicherungswesen, öffentlichen Sektor, Bankwesen, Gesundheitswesen und in der Versorgungsindustrie die Echtzeitanalyse großer Datenmengen und damit eine wirksame Erkennung, Untersuchung und Vermeidung von Unregelmäßigkeiten und Betrugsrisiken.

Untersuchungen zufolge belaufen sich die finanziellen Verluste infolge von Betrug in einem typischen Unternehmen auf bis zu fünf Prozent des Umsatzes.1 Die Gesamtsumme der potenziellen Betrugsschäden betrug 2011 weltweit 3,5 Billionen US-Dollar..1 SAP Fraud Management soll Unternehmen helfen, potenzielle Betrugsschäden in mitunter beträchtlicher Höhe zu vermeiden sowie den hohen Kosten- und Zeitaufwand für die Untersuchung von Betrugsfällen und Fehlalarmen zu verringern. Die Anwendung bietet außerdem wirksamen Schutz vor neuen Betrugsmethoden, indem sie Funktionen zum Erkennen neuerer Betrugsmuster bereitstellt. SAP Fraud Management gehört zum Portfolio der SAP-Lösungen für Governance, Risk und Compliance (GRC) und soll Unternehmen in unterschiedlichsten Branchen bei folgenden Anforderungen und Aufgaben unterstützen:

  • Minimieren finanzieller Verluste durch frühzeitige Betrugserkennung: Auf Basis von SAP HANA soll die Anwendung die Echtzeiterkennung von Betrugsrisiken ermöglichen. Sie lässt sich an die zentralen Unternehmenssysteme anbinden und stellt Funktionen für die Ausgabe von Alerts und die weitere Untersuchung aufgedeckter Betrugsrisiken bereit.
  • Genauere Erkennung bei niedrigeren Kosten: Durch Echtzeitkalibrierung und Simulationsfunktionen für große Datenmengen trägt SAP Fraud Management zur Verringerung von Fehlalarmen bei.
  • Vermeiden und Vorbeugen von Betrug: Durch die Kombination aus Regeln und Vorhersagealgorithmen hilft SAP Fraud Management Anwendern, die Analyse von Betrugsszenarien zu optimieren und ihre Maßnahmen an sich ändernde Betrugsmuster anzupassen.

„Unternehmen sind aufgrund ihrer stetig wachsenden Datenmengen gezwungen, ihre Maßnahmen im Bereich Governance, Risikomanagement und Compliance zu verbessern. Um Betrugsrisiken erfolgreich aufzudecken, müssen Unternehmen daher nachvollziehen können, wer was getan hat, und über eine lückenlose Prüfungskette verfügen“, betont Michael Rasmussen, Experte von GRC 20/20. „Betrügerische Aktivitäten können für Unternehmen erhebliche finanzielle Verluste nach sich ziehen. Da in den Unternehmen zunehmend große Datenmengen anfallen, wird auch ihr Risiko immer größer. Das Erkennen auch nur eines Bruchteils dieser Fälle hätte bereits deutliche Einsparungen zur Folge. Vor diesem Hintergrund ist der Einsatz moderner IT-Lösungen zum Erkennen und Vermeiden von Betrug eine sinnvolle Maßnahme.“

Überzeugende Argumente für die Versicherungsbranche
Die Zahl der Betrugsfälle in der Versicherungsbranche und die damit verbundenen Kosten haben ein neues Rekordhoch erreicht. In den USA beläuft sich der Schaden infolge nicht gesundheitsbezogener Betrugsfälle für Versicherungsdienstleister auf über 40 Milliarden US-Dollar jährlich. Der Verband der britischen Versicherungsunternehmen beziffert die Anzahl der Betrugsfälle auf 2.500 pro Woche, was Schäden in Höhe von mehr als 900 Millionen Pfund pro Jahr zur Folge hat..2 Versicherungsdienstleister können es sich schlicht nicht mehr leisten, ausschließlich mit herkömmlichen Methoden zur Betrugsaufdeckung zu arbeiten, bei denen die Aufdeckungsraten gering sind. In Zusammenarbeit mit führenden internationalen Versicherungsunternehmen hat SAP deshalb die Lösung SAP Fraud Management für das Versicherungswesen entwickelt, mit der Versicherungsunternehmen von folgenden Vorteilen profitieren:

  • Lückenlose Bearbeitung von Betrugsfällen: Erkennen und Vermeiden von Versicherungsbetrug in allen Sparten zur Verringerung der Schadenquote
  • Nahtlose Integration: Austausch von Echtzeitinformationen zwischen der Betrugsaufdeckung und der Schaden-/Leistungsfallbearbeitung für einen konsistenten und optimierten Prozessfluss
  • Optimierte Betrugsbearbeitung: Intuitive Funktionen zur Unterstützung von Sachbearbeitern vom ersten Betrugshinweis bis zur Entscheidung über Leistungsansprüche

SAP Fraud Management für das Versicherungswesen hilft Versicherungsunternehmen dabei, die Betrugserkennung zu automatisieren, die Untersuchung von Betrugsfällen effizienter zu gestalten und die Leistungsauszahlung bei unberechtigten Versicherungsansprüchen zu vermeiden.

Einsparpotenziale in der öffentlichen Verwaltung durch frühzeitige Betrugserkennung
Steuerhinterziehung und Sozialleistungsbetrug schädigen nicht nur das Ansehen von Behörden, sondern lassen auch das Haushaltsdefizit weiter anwachsen. SAP Fraud Management trägt zur Verringerung der Betrugsfälle und besseren Einhaltung von Vorschriften bei, indem Steuererklärungen und Anträge auf Sozialleistungen in Echtzeit mit Millionen von Datensätzen abgeglichen werden. Auf diese Weise lässt sich sofort erkennen, ob die Angaben in einem Antrag mit Informationen aus anderen Datenquellen übereinstimmen. Durch die Anwendung der Vorhersagealgorithmen von SAP HANA auf eine große Zahl von Transaktionen können verborgene Betrugsmuster aufgedeckt und Alerts zu verdächtigen Transaktionen ausgegeben werden, die von herkömmlichen Betrugs- und Compliance-Regeln möglicherweise nicht erkannt werden.

„In Anbetracht des Risikos, fünf Prozent des Umsatzes durch Betrugsfälle zu verlieren, benötigen Unternehmen bessere Analysewerkzeuge, mit denen sie betrügerische Aktivitäten aufdecken und verhindern können, bevor finanzielle Verluste entstehen, und mit denen sie auch neue Betrugsmethoden in Echtzeit erkennen können“, so John Schweitzer, Senior Vice President und General Manager, Analytics bei SAP. „SAP Fraud Management auf Basis von SAP HANA ermöglicht Unternehmen aller Branchen das Erkennen, Untersuchen, Verhindern und Überwachen von Unregelmäßigkeiten in Umgebungen mit sehr hohen Datenvolumen aus SAP- und nicht-SAP-Systemen. Unterstützt durch die Plattform SAP HANA bietet SAP Fraud Management leistungsstarke Analysefunktionen und ermöglicht so eine zuverlässige Betrugsaufdeckung.“

Weitere Informationen finden Sie im SAP Newsroom.

1 2012 Report to the Nations on Occupational Fraud and Abuse, Association of Certified Fraud Examiners
2 Association of British Insurers

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 232.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse: Birgit Dolny, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 16 64, birgit.dolny@sap.com
Stephan Ester, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-62, stephan.ester@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, press@sap.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.