SAP ermöglicht Unternehmen Datenmanagement im Petabyte-Bereich

Neue Version des Analyse-Servers SAP Sybase IQ für hochskalierbares Data Warehousing und Big-Data-Analysen

SAP hat mit SAP Sybase IQ 16 die neueste Version des hauptspeicherbasierten, spaltenorientierten Analyse-Servers SAP Sybase IQ veröffentlicht. SAP Sybase IQ, eine Kernkomponente der Echtzeit-Datenplattform von SAP, ermöglicht hochskalierbares, effizientes und kostengünstiges Data Warehousing und Big-Data-Analysen. Mit der neuen Version können Unternehmen das volle Potenzial von Big Data für sich nutzbar machen und Einsichten gewinnen, die zuvor unmöglich oder zu aufwendig gewesen wären. Die Ankündigung erfolgte auf der TDWI Conference, die von 17.-22. Februar in Las Vegas stattfand.

Die neue Version von SAP Sybase IQ ist schneller, sicherer und ermöglicht es Unternehmen, sich noch besser an wechselnde Geschäftsanforderungen anzupassen. SAP Sybase IQ stellt leistungsfähige Analysefunktionen für Mitarbeiter und Prozesse zur Verfügung, und das bei niedrigerem Aufwand und Kosten. So lassen sich in Echtzeit aus Massendaten verlässliche Erkenntnisse gewinnen und auf dieser Basis direkt Handlungen ableiten.

„Mit ihrer vollständigen Integration in die SAP-Produktstrategie setzt die neueste Version der SAP-Sybase-IQ-Produktlinie die für sie charakteristische Innovationsdynamik auf dem Gebiet der Verarbeitung von Daten im Petabyte-Bereich fort“, sagt Carl Olofson vom Analystenhaus IDC. „Zu diesen Innovationen gehört die Fähigkeit, neue Daten direkt während ihrer Eingabe auch zur Analyse bereitzustellen, sodass Anwender die Daten untersuchen können, während diese noch in Spaltenstrukturen abgebildet werden. Dies eliminiert eine häufige Engstelle in der Bearbeitung großer Data Warehouses. So wird SAP Sybase IQ Nutzer in die Lage versetzen, das volle Potenzial der stetig wachsenden Menge neuer Geschäftsdaten ausschöpfen zu können.“

SAP Sybase IQ ist fest in die Strategie für Datenverwaltung der SAP eingebunden. Im Rahmen der Echtzeit-Datenplattform von SAP dient es als Nearline-Speicher für die Plattform von SAP HANA, die massive Volumen an Echtzeit- und historischen Daten verarbeitet kann. Zusätzlich lässt sich SAP Sybase IQ auch in bestimmten Standalone-Einsatzszenarien für hochskaliertes Enterprise Date Warehousing und Big-Data-Analysen einsetzen.

„SAP Sybase IQ 16 ist ein wichtiger Baustein unserer Vision einer umfassenden Echtzeit-Datenplattform und veranschaulicht die vereinte Innovationskraft und Expertise der SAP- und Sybase-Teams“, sagt Vorstandsmitglied Dr. Vishal Sikka, verantwortlich für Technology & Innovation, SAP. „SAP Sybase IQ 16 ist in die Plattform von SAP HANA integriert. Es bietet flexible und logische Optionen für das Datenmanagement, die sich an individuelle geschäftliche und technische Anforderungen anpassen lassen. SAP Sybase IQ kann verschiedene Anfragen einer großen Anzahl von Anwendern parallel bearbeiten. Die Software läuft auf vielen gängigen Hardware-Plattformen. So hilft sie Unternehmen, die sich durch datengetriebene Entscheidungen und Prozesse positionieren wollen, ihren Total Cost of Ownership zu senken.“

Den Mehrwert von Big Data nutzen
Um Daten nicht nur im Terabyte-, sondern auch im Petabyte-Bereich analysieren zu können, müssen riesige Mengen an Daten schnell geladen werden. Andernfalls würden die Systeme zum Stillstand gebracht. Das hochperformante Laden von Daten ist eine Fähigkeit, für die sich SAP Sybase IQ Entwicklungen von SAP HANA zunutze macht. Daten selbst im Petabyte-Bereich werden schneller als je zuvor verfügbar gemacht und können sofort für Entscheidungen genutzt werden. Traditionelle Datenbanksysteme benötigen umfangreiche und zeitintensive Konfigurationen und Optimierungen, um Reports und Analysen in akzeptabler Form liefern zu können, oder spezielle Hardware-Plattformen, deren Skalierung bei wechselnden Geschäftsanforderungen schwierig oder kostspielig sein kann. Durch eine spaltenorientierte, erweiterbare rasterbasierte Massively-Parallel-Processing (MPP)-Architektur sowie patentierte Datenkompressions- und Indexierungs-Technologien kann SAP Sybase IQ zahlreiche Analyseanfragen dynamisch parallel verwalten. So lassen sich tausende gleichzeitige Anwender, anwendergetriebene Reports und Ad-hoc-Anfragen sowie datengetriebene Prozesse im gesamten Unternehmen einfach und kosteneffektiv unterstützen.

Geschäftschancen durch tiefere Einblicke
Unternehmen können neue Geschäftsmöglichkeiten erkennen, den Kundenservice verbessern und Risiken reduzieren, indem sie über Jahre gesammelte Daten für die Beantwortung komplexer Fragestellungen nutzen – und zwar im Augenblick der Entscheidung oder Transaktion. Die neueste Version von SAP Sybase IQ nutzt intelligente Algorithmen, die den optimalen Datenzugang für komplexe Anfragen auf großen Datensets erkennen. Dank der neuartigen Row-level-Versioning (RLV)-Technologie können Kunden komplexe Abfragen durchführen und dafür große Datenmengen aus verschiedenen Quellen nutzen.

Geschäftstauglich durch Belastbarkeit, Integration und Sicherheit
Die extreme Leistungsfähigkeit von SAP Sybase IQ hilft sicherzustellen, dass Geschäftsdaten stets verfügbar sind. Mittels der Möglichkeit, große Datensätze per Drill Down zu untersuchen, erhalten Anwender schnelle Antworten auf sämtliche Fragen. Ermöglicht wird dies durch die Integration in Business-Intelligence (BI)-Lösungen von SAP oder Drittanbietern, ohne dass eine permanente Unterstützung durch die eigene IT nötig wäre. Durch vielfältige Integrationsmöglichkeiten in MapReduce und Hadoop, In-Database-Mining sowie die Übertragbarkeit von Modellen mit Predictive Model Markup Language (PMML), R-Language-Support und einem erweiterten Repertoire statistischer Algorithmen lassen sich Massendaten optimal nutzen. Neue Datenschutz-Funktionen tragen dazu bei, Unternehmenssysteme sicher und leicht verwaltbar zu machen.

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 232.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Cathrin von Osten, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 39 08, cathrin.von.osten@sap.com
Stephan Ester, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-62, stephan.ester@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.