Neue Lösungen liefern spürbaren Mehrwert für Branchen und Geschäftsbereiche: SAP stellt neue Echtzeitlösungen auf der Basis von SAP HANA vor

SAP hat heute weitere Lösungen auf Basis der Plattform von SAP HANA bekanntgegeben. Die mehr als 30 Lösungen lassen sich schnell, zuverlässig und einfach einsetzen. Die neuen Lösungen, die unterbrechungsfrei implementiert werden können, ermöglichen Planung, Reporting und Analyse selbst größter Datenmengen in Echtzeit, bieten neue Sense-and-Respond-Szenarien und personalisierte Interaktionen mit Kunden. Die Ankündigung erfolgte anlässlich der Veranstaltungen SAPPHIRE NOW und SAP TechEd, die vom 13. bis 16. November zeitgleich in Madrid stattfinden.

„Diese neuen Lösungen zeigen einmal mehr, wie schnell SAP datengesteuerte und branchenspezifische Anwendungen auf Basis der Plattform von SAP HANA liefert“, so Vorstandsmitglied Dr. Vishal Sikka, Technology & Innovation, SAP. „Kurzfristig können Kunden ihre bestehenden IT-Landschaften mit SAP HANA störungsfrei beschleunigen. Dank SAP HANA können wir Anwendungen aber auch komplett neu denken. Langfristig planen wir, Lösungen für Probleme zu entwickeln, an die wir bislang nicht einmal gedacht haben – für uns ein entscheidender Schritt in der Bereitstellung von innovativen Lösungen für unsere Kunden.“

Zu den eingeschränkt und unbeschränkt erhältlichen Anwendungen gehören

  • SAP Liquidity Risk Management
  • SAP Accelerated Trade Promotion Planning
  • SAP POS Data Management
  • sowie die Analyseanwendung SAP Customer Usage Analytics

Geplante Lösungen umfassen

  • die Anwendung SAP Demand Signal Management
  • die Software SAP Operational Process Intelligence

SAP Liquidity Risk Management: Liquiditätsmanagement und Reporting in Echtzeit
Mit SAP Liquidity Risk Management können Banken Liquiditätsmanagement und Reporting in Echtzeit, auch bei sehr hohen Cash-Flow-Volumina, durchführen. Wichtige Liquiditätsrisikoquoten wie die Basel III Liquidity Coverage Ratio (Mindestliquiditätsquote) und Lücken im Cash Flow können sofort gemessen werden. So lassen sich auf Basis von Kalkulationen der zusätzlich realisierbaren Liquidität (Counterbalancing Capacity) direkt Korrekturen einleiten, um etwaige Liquiditätsengpässe zu umgehen. Zudem ermöglicht die Lösung das Durchspielen unterschiedlicher Stressszenarien wie beispielsweise angepasste Abzugsquoten und Sicherheitsabschläge bei Bonds. Banken erhalten so ein tieferes Verständnis dafür, wie die Volatilität des Marktes ihre Liquidität beeinflussen kann.

SAP Accelerated Trade Promotion Planning: maßgeschneiderte Verkaufsförderungsaktionen SAP Accelerated Trade Promotion Planning soll es Unternehmen der Konsumgüterindustrie ermöglichen, effektive und maßgeschneiderte Promotion-Kampagnen zu planen. Große Mengen an Kampagnen-bezogenen Daten können in Echtzeit ausgewertet werden, um Planungsprozesse zu unterstützen, neue Chancen für Werbeaktionen zu erschließen und ausgegebene Mittel exakt zu überwachen. Neue Szenarien für individuelle Kampagnen können unmittelbar geprüft und Anpassungen sofort vorgenommen werden. Jede Kampagne lässt sich so lückenlos nachverfolgen und analysieren, um unnötige oder ineffiziente Ausgaben zu vermeiden. Außerdem soll SAP Accelerated Trade Promotion Planning die Beziehung zu den Einzelhändlern dadurch stärken, dass Kampagnen sich individuell bis auf Filialebene anpassen lassen. Die jeweiligen Daten werden täglich in hohem Detailgrad gespeichert. Ungenauigkeiten in den Berichten, wie sie beim Arbeiten mit wöchentlich aggregierten Daten vorkommen, gehören somit der Vergangenheit an.

SAP POS Data Management: Einzelhandel in Echtzeit
SAP POS Data Management soll einen weiteren Schritt in Richtung Echtzeit-Einzelhandelsunternehmen darstellen. Sehr detaillierte Daten direkt von der Verkaufsstelle (Point of Sale, POS) stehen für direkte Analyse und Berichte sofort zur Verfügung. So haben Einzelhändler nicht nur im Blick, welche Produkte Absatz finden, sondern sie erhalten zudem detaillierten Einblick in die Verkäufe und das Kundenverhalten. Diese Informationen können sie für die Verbesserung des Einkaufserlebnisses nutzen. Dank der Milliarden Datensätze, die gespeichert und für die Analyse in Echtzeit aufbereitet werden, können Anwender bei etwaigen Fehlmengen bessere Entscheidungen treffen, indem sie vorhersagende Algorithmen auf Verkaufsdaten anwenden. Sie können auch betrügerische Aktivitäten direkt am POS mit der Anwendung SAP Loss Prevention Analytics for Retail erkennen. Mitarbeiter in den Filialen können diese Informationen auch für den personalisierten Kundenkontakt nutzen, beispielsweise um nächste Käufe vorauszusagen. Weiterhin ermöglicht die Lösung Prüfungen am POS in Echtzeit und stellt Inventurinformationen zur Verfügung.

„SAP POS Data Management ist unser Schritt in die transaktionale Welt mit SAP HANA”, sagt Markus Lienhard, Head of IT Processes Retail, COOP Schweiz. „Wir waren einer der Kunden, die am Validierungsprogramm der Anwendung teilgenommen haben. Wir sind uns sicher, mit der Lösung unsere Ziele zu erreichen und von den Vorteilen der neuen Handelslösungen basierend auf der Technologie des In-Memory-Computings spürbar zu profitieren.“

SAP Customer Usage Analytics: Lösung für Telekommunikations-, High Tech- und Finanzdienstleister
Die Analyseanwendung SAP Customer Usage Analytics für Billing- und Revenue-Innovationsmanagement (BRIM) wurde für Dienstleister etwa aus der Telekommunikations-, High Tech- und Finanzbranche entwickelt, die vor Herausforderungen im Bereich Big Data stehen. Mitarbeiter aus Marketing, Vertrieb und Service können damit Verbraucherverhalten besser verstehen. Auf Basis der gewonnenen Einblicke können sie individuell zugeschnittene Angebote und personalisierte Dienstleistungen anbieten, um die Kundenloyalität zu erhöhen. SAP Customer Usage Analytics steht auch als Rapid Deployment Solution zur Verfügung und verbindet so eine schnelle Amortisierung mit festen Kosten und Arbeitsumfang.

SAP Demand Signal Management: schnell auf Nachfrageschwankungen reagieren
SAP Demand Signal Management unterstützt Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen dabei, externe Markt- und nachgelagerte Nachfragedaten nahezu in Echtzeit zu erfassen und in die internen Unternehmensdaten zu integrieren. Unternehmensweit profitieren Abteilungen wie Vertrieb, Marketing und Beschaffung von tieferen Einsichten und folglich einer verbesserten Entscheidungsfindung. Die Anwendung soll modernste Analysefunktionen enthalten, die speziell für die jeweiligen Geschäftsbereiche und Anwendungsfälle entwickelt wurden. Mit deren Hilfe können Daten auf jeder Detailebene untersucht werden.

Mit SAP Demand Signal Management können Unternehmen nachgelagerte Nachfragedaten, Marktuntersuchungen und Informationen zur Verbraucherstimmung in Bezug zueinander betrachten. Sie erhalten so ein besseres Marktverständnis und können schneller auf Veränderungen reagieren. Zudem lassen sich mit der Lösung Kampagnen optimieren sowie die Verkaufsplanung und die Genauigkeit von Prognosen verbessern. Durch Einblicke in die tatsächlich benötigten Lagerbestände sowie erfolglose Produkteinführungen können Unternehmen ihren Absatz steigern, die Beziehung zu ihren Händlern stärken und Umsatzverluste mindern.

SAP Operational Process Intelligence: Echtzeiteinblick in Geschäftsprozesse
Die Software SAP Operational Process Intelligence soll die operationale Entscheidungsfindung unterstützen. Anwender aus den Geschäftsbereichen erhalten Echtzeiteinblicke in durchgängige Geschäftsprozesse, um die unterschiedlichsten Aktivitäten erfolgreich durchzuführen. Diese Prozesstransparenz führt zu einer verbesserten operativen Reaktionsfähigkeit und Entscheidungsfindung im Tagesgeschäft. Die Software soll mithilfe von SAP HANA Prozesslogs sowohl aus SAP- als auch aus Nicht-SAP-Systemen zusammenführen und verarbeiten. Über heterogene Anwendungen und Arbeitsabläufe hinweg entsteht eine einfach zugängliche, kontextualisierte Prozesstransparenz bei Vorgängen mit hoher Komplexität (bedingt durch Wert, Geschwindigkeit, Vielfalt oder Volumen). Damit soll es Prozessbeteiligten, Prozessverantwortlichen und Abteilungsleitern ermöglicht werden, schnellere und fundierte Geschäftsentscheidungen in Echtzeit zu treffen.

Lösungsarchitekten und Geschäftsprozessexperten sollen flexible Prozessphasen und Leistungsindikatoren für ein operationales Szenario definieren können. Mit dem Studio von SAP HANA können Prozessfragmente gesucht, analytische Datenmodelle zusammengesetzt und für eine moderne Bedienbarkeit, zum Beispiel durch rollenbasierte Dashboards, gesorgt werden. Kritische Prozessinstanzen sollen zur besseren Entscheidungsfindung überwacht werden. Kritische Situationen werden in Echtzeit in Bezug auf Engpässe und Schwachstellen auf Basis der vorher festgelegten Maßnahmen und Indikatoren aufgedeckt.

Ankündigungen, Blog-Beiträge, Videos und weitere Neuigkeiten während der SAPPHIRE NOW und SAP TechEd in Madrid finden Sie im Newsroom der Veranstaltung.


SAPPHIRE NOW + SAP TechEd Madrid
2012 legt SAP erneut ihre größte Veranstaltungsreihe für das Ecosystem mit ihrer Kundenkonferenz zusammen. Die Veranstaltungen finden vom 13. bis 16. November 2012 in Madrid, Spanien, statt. Mit der SAPPHIRE® NOW bietet SAP ihren Kunden, Partnern und potenziellen Neukunden die Möglichkeit, sich mit Kollegen, Teilnehmern und Meinungsführern aus der ganzen Welt auszutauschen und so herauszufinden, wie SAP mit ihrer Produktstrategie Unternehmen dabei hilft, mehr zu erreichen. SAP® TechEd bringt IT-Manager, Softwareentwickler, Administratoren und Experten für Geschäftsprozesse zusammen. Diese erhalten einen umfassenden Einblick in die neuen Entwicklungen zu In-Memory- und mobilen Technologien sowie zu zahlreichen On-Premise-, On-Demand- und On-Device-Anwendungen, die von SAP und ihren Partnern entwickelt werden. Folgen Sie uns auf Twitter unter @SAPTechEd und @SAPPHIRENOW, und diskutieren Sie mit: #SAPTechEd und #SAPPHIRENOW.

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 197.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Cathrin von Osten, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 39 08, cathrin.von.osten@sap.com
Martina Bahrke, Burson Marsteller +49 (0) 69-2 38 09-31, martina.bahrke@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.