SAP bringt Nachhaltigkeit in die Cloud

Neue Cloud-Lösungen helfen Fertigungsunternehmen bei Einhaltung von Umwelt- und Sicherheitsstandards

SAP bietet ab sofort zwei neue Cloud-basierte Nachhaltigkeitslösungen für die Fertigungsindustrie: SAP Product Stewardship Network und SAP EHS Regulatory Documentation OnDemand. Beide Lösungen helfen Kunden dabei, die Sicherheit ihrer Produkte und die Einhaltung komplexer und vielfältiger Umweltauflagen zu gewährleisten und so eine Grundlage für nachhaltiges Wachstum zu schaffen. Über SAP Product Stewardship Network können sich Fertigungsunternehmen mit ihren Lieferanten verbinden, um detaillierte Informationen über die Inhaltsstoffe ihrer Produkte zu bündeln. Der Content-Service SAP EHS Regulatory Documentation OnDemand erleichtert ihnen die häufig mühsame und kostspielige vorschriftsmäßige Dokumentierung.

„Indem wir mit unserem Partnernetzwerk in der Cloud zusammenarbeiten, können wir Kosten senken und die Produktivität unserer Mitarbeiter und Lieferpartner steigern“, sagt Torger Trenner, Umweltmanager bei der Unternehmensgruppe Weidmüller. „Wir stellen über 40.000 verschiedene Produkte und Komponenten für Industrial Connectivity her und sind in über 80 Ländern präsent. Immer wieder fragen Kunden nach detaillierten Produktinformationen. Unsere Geschäftsbeziehungen hängen davon ab, dass wir diese Informationen schnell und korrekt liefern können. Deshalb haben wir uns entschieden, SAP bei der Entwicklung des Product-Stewardship-Netzwerks zu unterstützen. Mit der Lösung können sämtliche Beteiligten in der Lieferkette ihre Informationen eingeben und pflegen. Dies wird uns und allen weltweit beteiligten Unternehmen dabei helfen, die benötigten Informationen viel schneller und effizienter als bisher zusammenzutragen und verfügbar zu machen.“

Umweltverordnungen wie Registration, Evaluation, Authorization and Restriction of Chemicals (REACH) und Restrictions of Hazardous Substances (ROHS) werden kontinuierlich weiterentwickelt. Unternehmen müssen daher genau wissen, welche Substanzen in den Rohmaterialien, Komponenten und Produkten enthalten sind, die sie von ihren Lieferanten beziehen. Sie selbst sind ebenfalls verpflichtet, diese Substanzen auszuweisen und über den sicheren Umgang mit ihnen zu informieren. SAP Product Stewardship Network und SAP EHS Regulatory Documentation OnDemand unterstützen sie dabei. Beide Produkte nutzen die Flexibilität eines hybriden Cloud- und On-Premise-Modells, um Produktinformationen aus verschiedenen Quellen zu sammeln, zu analysieren und auszutauschen.

SAP Product Stewardship Network: Zusammenarbeit von Herstellern und Lieferanten in der Cloud
SAP Product Stewardship Network richtet sich an Unternehmen der diskreten Fertigungsindustrie wie etwa Hersteller von elektronischen oder medizinischen Geräten. Mit der Lösung können sie sich effizient mit Lieferanten in der Cloud austauschen, um sicherzustellen, dass keine verbotenen Substanzen in ihre Produkte gelangen.

Ein Technologieunternehmen beispielsweise, das ein neues Produkt auf den Markt bringen will, muss die Einhaltung von Umweltverordnungen sicherstellen. Hierfür muss es jede einzelne Komponente mit einer stetig wachsenden Liste regulierter Substanzen abgleichen, damit es diese ordnungsgemäß ausweisen kann. Gegenwärtig braucht es hierfür tausende von E-Mails quer durch die Lieferkette – noch immer ein händischer, zeitraubender Prozess. Verzögerungen können zu finanziellen Einbußen und Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen führen.

SAP Product Steward Network lässt Lieferanten und Hersteller direkt zusammenarbeiten. Sie können die notwendigen Angaben machen, passende Ersatzstoffe finden oder das Produktdesign schnell an verfügbare erlaubte Materialien anpassen. Über ein Cloud-basiertes Netzwerk lassen sich über die gesamte Lieferkette unkompliziert Daten zu Vorschriften und Materialien austauschen. Für sämtliche Teilnehmer im Netzwerk ist sofort zu sehen, wenn neue Produktinformationen in der Cloud hochgeladen oder danach aktualisiert werden, und sie können entsprechend handeln. Die Lösung lässt sich in die SAP Business Suite integrieren und kann auf sämtliche darin hinterlegten Daten zugreifen.

Neuer On-Demand-Content-Service für Produktsicherheitsdokumente
Um gesetzliche Auflagen zu erfüllen, müssen Unternehmen der Prozessindustrie wie Chemie- und Pharmahersteller kontinuierlich Sicherheitsdokumente und -kennzeichnungen erstellen und aktualisieren. Das Erstellen eines jeden dieser Dokumente kann Tage bis Wochen in Anspruch nehmen. Kostenpunkt für diesen zeitaufwendigen Prozess für ein mittelständisches Chemieunternehmen: bis zu drei Millionen US-Dollar jährlich. Mit SAP EHS Regulatory Documentation OnDemand müssen Fertigungsbetriebe ihre Sicherheitsdokumente künftig nicht mehr händisch erstellen.

Der Content-Service von SAP greift auf die installierte EHS-Lösung des Kunden zu, generiert aus seinen Produktdaten länderspezifische Datenblätter und Kennzeichnungen in der Cloud und sendet die fertigen Dokumente zurück an den Kunden. In Anbetracht aktueller Entwicklungen bei globalen Regulierungen schätzt SAP, dass ihre Lösung die laufenden Kosten für Sicherheitsdokumente um bis zu 50 Prozent senken kann. Wertvolle Ressourcen stehen somit für strategischere Projekte zur Verfügung.

„SAP bietet Kunden ein einzigartiges und leistungsstarkes hybrides Modell, das die Compliance-Kosten senkt. Somit können sie sich auf das konzentrieren, was zählt – strategische Innovation“, sagt Peter Maier, Senior Vice President, Energy and Natural Resources Solutions bei SAP. „Unsere Lösungen für Produktsicherheit werden bereits weltweit bei der Herstellung von Produkten im Gesamtwert von fünf Billionen US-Dollar eingesetzt. Mit so vielen Kunden in der gesamten Lieferkette, die bereits SAP einsetzen, sowie der Stärke unserer kombinierten Cloud- und On-Premise-Strategie tragen wir maßgeblich dazu bei, ein globales Unternehmensnetzwerk zu schaffen, über das Unternehmen effizienter arbeiten und nachhaltig profitabel sein können.“

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 197.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Iris Eidling-Kasper, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 57 97, iris.eidling-kasper@sap.com
Stephan Ester, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-62, stephan.ester@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.