McLaren Group startet mit SAP durch

SAP HANA-Plattform und mobile SAP-Apps bringen McLarens Geschäftsbereiche auf Hochtouren

Die McLaren Group, weltweit bekannt durch ihren erfolgreichen Grand-Prix-Rennstall und ihre legendären Formel-1-Wagen, wird ihr wachsendes Spartenportfolio mit Lösungen der SAP AG (NYSE: SAP) als Technologie-Backbone integrieren. McLaren entschied sich für die Unternehmensanwendungen der SAP, weil sie Effizienzsteigerungen in allen Geschäftsbereichen ermöglichen und die daraus erzielten Effekte dank der innovationsorientierten Vision der SAP durch Einsatz von mobilen Geräten, Cloud-Lösungen und In-Memory-Technologie noch verstärkt werden können. Dies wurde auf der SAPPHIRE® NOW angekündigt, die vom 14. bis 18. Mai in Orlando, Florida, stattfindet.

Die SAP unterhält eine langjährige Geschäftsbeziehung mit verschiedenen Bereichen der McLaren Group. Dieses neue Gemeinschaftsprojekt markiert den Beginn einer neuen Phase in der Partnerschaft der beiden Unternehmen – die Transformation der IT-Infrastruktur in der gesamten McLaren Group. McLaren ist ein mittelständisches Unternehmen mit raschem Wachstum in zahlreichen Regionen. Infolge der verstärkten Investitionen in unterschiedlichsten Märkten, darunter angewandte Technologie, elektronische Systeme und First-Class-Catering, brauchte die Firmengruppe eine integrierte, skalierbare, hoch leistungsfähige Technologie-Engine.

McLaren wählte SAP-Lösungen, um einen ganzheitlichen Ansatz mit Best Practices zu realisieren und in allen Geschäftsbereichen mehr Transparenz schaffen. Die SAP HANA®-Plattform und mobile Apps geben allen Mitarbeitern – vom Fahrzeugmonteur bis zur Führungskraft – die Echtzeitdaten an die Hand, die sie brauchen, um das Unternehmen an der Spitze des Felds zu halten. Mit SAP®-Rapid-Deployment-Lösungen, vorkonfigurierter Software und Implementierungsservices kann die McLaren Group zudem eine schnelle Wertschöpfung erzielen.

„Die McLaren Group ist ein schnell wachsendes Unternehmen, deshalb stellt uns die Softwareimplementierung vor einzigartige Herausforderungen“, erklärte Ron Dennis, Vorstandsvorsitzender der McLaren Group. „Das ist für uns alle eine aufregende Zeit, und wir freuen uns, dass wir für unseren zukünftigen Weg einen Partner wie die SAP gewonnen haben, der ähnliche Wertvorstellungen hat wie wir – Leidenschaft, Engagement und der Wille, Opfer zu bringen, um der absolut Beste zu sein. Das Wachstum und die Langlebigkeit unserer Marke beruhen darauf, dass wir ein vielfältiges Portfolio haben, das von einem starken Geschäftsplan getragen und von den fähigsten Mitarbeitern umgesetzt wird – mit Unterstützung der besten Partner.“

Das Kerngeschäft der McLaren Group ist der Formel-1-Rennsport, ein datenintensiver Sport, bei dem technische Flexibilität und kontinuierliche, schnelle Innovation unabdingbar sind. Daneben hat McLaren Telemetriesysteme, die von Sensoren in Rennwagen generierte Daten verarbeiten, so weit perfektioniert, dass sie inzwischen für alle Formel-1-Teams sowie für die IndyCar- und die NASCAR-Serie das offizielle Elektroniksystem sind. Mit SAP HANA als „Turbolader“ für die Telemetrietechnologie von McLaren werden die Rennteams noch größere Datenmengen in noch kürzerer Zeit auswerten und somit noch komplexere Fragen stellen können. Diese Echtzeitanalysen von Daten aus Fahrzeugsensoren können sowohl mit historischen Daten als auch mit Vorhersagemodellen durchgeführt werden. So können im Team sofort proaktive Korrekturen vorgenommen, kostspielige und gefährliche Zwischenfälle vermieden und damit Siegchancen erhöht werden. Durch die sofortige Analyse der Geschehnisse im Fahrzeug während des Rennens können Fahrer und Techniker eng zusammenarbeiten, um zu gewinnen.

„Bei McLaren sind wir es gewohnt, mit großen Datenmengen umzugehen“, fuhr Dennis fort. „Bei jeder Grand-Prix-Runde, jeder Trainings- oder Testfahrt generieren unsere Formel-1-Wagen große Mengen an Leistungsdaten. Diese Daten rasch verarbeiten und blitzschnell darauf reagieren zu können, ist entscheidend für die Gewinnung der normativen Informationen, die wir brauchen, um den Ausgang eines Rennens zu beeinflussen. Und dieses Erfordernis besteht im Grunde in allen Bereichen unseres Unternehmens.“

Im Zuge des Ausbaus der Geschäftstätigkeit werden die Elektroniksysteme von McLaren – darunter Telemetrie, Modellierungssysteme und Echtzeitsimulationen – inzwischen verbreitet in anderen Bereichen eingesetzt. Beispielsweise helfen sie Athleten, ihre Leistung im Vorfeld der Olympischen Spiele zu optimieren, und unterstützen Schnellbahnsysteme in den USA bei der effizienten Steuerung des Verkehrsflusses. Die Firmengruppe plant, den Wettbewerbsvorteil, den Kunden in diesen vielfältigen Bereichen durch ihre Technologie erzielen, mithilfe innovativer SAP-Lösungen noch auszubauen.

„Die Umsetzung von Daten in richtungsweisende Erkenntnisse in Echtzeit ist einer der Eckpfeiler für den Erfolg von McLaren – und wird für jedes Unternehmen immer entscheidender werden“, betont Jim Hagemann Snabe, Vorstandssprecher der SAP AG. „Mit SAP HANA, mobilen Lösungen und dem kompletten SAP-Portfolio als Fundament kann McLaren nun in allen Geschäftsbereichen mit genaueren und sofort verfügbaren Informationen arbeiten. SAP kann der McLaren Group helfen, Entwicklungen schneller vorauszusehen, rascher zu handeln, sich stärker von ihren Konkurrenten abzuheben – und damit die Nase immer vorn zu haben. Kurz gesagt, dank der Zusammenarbeit mit SAP kann McLaren voll durchstarten.“

Ankündigungen, Blog-Beiträge, Videos uns andere Neuigkeiten zur SAPPHIRE NOW stehen im Newsroom der Veranstaltung zur Verfügung.

SAPPHIRE® NOW
Die SAP und ihre Partner präsentieren ihre Anwendungen auf der internationalen Kundenmesse SAPPHIRE® NOW, die vom 14. bis 16. Mai in Orlando, Florida, stattfindet. Durch den Einsatz moderner Kommunikationstechnologie können Teilnehmer die Veranstaltung vor Ort oder online verfolgen und miteinander durch neueste Social-Media- und Community-Technologie in Kontakt treten. Ob vor Ort oder online, auf der SAPPHIRE NOW erleben Kunden und Partner, wie die SAP ihre Produktstrategie umsetzt und Unternehmen überall auf der Welt dabei hilft, ihre Geschäftsprozesse weiter zu verbessern. Weitere Informationen finden Sie unter www.sapphirenow.com. Folgen Sie SAPPHIRE NOW auf Twitter unter @SAPPHIRENOW, und lesen Sie die Beiträge im Newsroom zur Veranstaltung unter www.events.news-sap.com.

Hinweis an die Redaktionen:
Webcasts, Ankündigungen, Veranstaltungen für Medienvertreter (Media Roundtables), Keynote-Präsentationen und Podcasts der SAPPHIRE NOW werden im virtuellen Newsroom der Veranstaltung zur Verfügung gestellt: www.events.news-sap.com. Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles, sendefähiges TV-Footage-Material, sowie Bilder zu Themen rund um die SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden, über E-Mail-Links bereitstellen sowie RSS-Feeds von SAP TV abonnieren. Folgen Sie der SAP auf Twitter unter @sapnews.

SAP
Als Marktführer im Bereich Unternehmenssoftware hilft die SAP (NYSE: SAP) Unternehmen jeder Größenordnung und Branche, ihre Effizienz zu steigern. Ob in Verwaltung oder in der Vorstandsetage, im Lager oder hinter der Ladentheke, mit Desktop oder mobilen Geräten – die SAP ermöglicht es Menschen und Organisationen, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen, um der Konkurrenz immer eine Nasenlänge voraus zu sein. Mehr als 190.000 Kunden weltweit sind dank der Anwendungen und Services der SAP in der Lage, rentabel zu wirtschaften, sich ständig neuen Anforderungen anzupassen und nachhaltig zu wachsen. (Diese Zahl schließt die Kunden ein, die durch den Zusammenschluss mit SuccessFactors gewonnen wurden.) Weitere Informationen finden Sie unter www.sap.com.

# # #

Ansprechpartner für die Presse:
Cathrin Wolf, SAP AG. +49 (0) 62 27-76 39 08, cathrin.wolf@sap.com
Iris Eidling-Kasper, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 57 97, iris.eidling-kasper@sap.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15, presse@sap.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.