HSBC, SAP und SWIFT erleichtern Firmenkunden die Durchführung finanzieller Transaktionen

HSBC, SAP und SWIFT entwickeln gemeinsam die nächste Generation von HSBC Connect to SAP, der integrierten Lösung für Firmenkunden von HSBC, die für eine reibungslose Abwicklung finanzieller Transaktionen zwischen Unternehmen und ihren Banken sorgt. Ziel der Kooperation der drei globalen Branchengrößen ist eine flexible Multibank-Lösung auf Basis der offenen SWIFT-Standards. Auf diese Weise sollen die potentiell hohen Kosten reduziert werden, die bei vielen Unternehmen für die Wartung und den Betrieb der zahlreichen Systemschnittstellen zur Durchführung von elektronischen Transaktionen anfallen. Von der neuen Lösung werden vor allem die Firmenkunden von HSBC profitieren, die SAP ERP einsetzen.

„Für Unternehmen wird es heute immer wichtiger, mit mehr als nur einer Bank nahtlos kommunizieren zu können“, sagte Marcus Treacher, Leiter für E-Commerce, Global Transaction Banking, HSBC. „Unsere Lösung HSBC Connect to SAP hebt sich dadurch vom Wettbewerb ab, dass wir sie in engster Zusammenarbeit ständig weiterentwickeln und so den Anforderungen unserer Firmenkunden gerecht werden.“

„Die Zusammenarbeit mit den beiden Branchenführern HSBC und SAP hilft uns dabei, die Gesamtbetriebskosten unserer Kunden zu senken, indem sie SWIFT-Services voll ausschöpfen und ihren Kunden wiederum innovative Dienstleistungen anbieten können“, erklärte Alain Raes, Chief Executive, EMEA, SWIFT.

Die neue Lösung HSBC Connect to SAP umfasst die Anwendung SAP Bank Communication Management, die Technologieplattform SAP NetWeaver sowie eine vorkonfigurierte SWIFT-Komponente für den reibungslosen Zugang zum SWIFT-Netzwerk. Ziel ist eine komplett integrierte Umgebung zur Abwicklung der Finanzprozesse. Dies ermöglicht mehr Flexibilität, umfassendere Informationen, ein geringeres Betriebsrisiko, schnellere Integration neuer Kunden, einfachere Einführung zukünftiger Serviceleistungen und geringere Kosten. Nach dem Erfolg der ersten Einführung von HSBC Connect to SAP soll das Design der neuen Lösung die Kommunikation zwischen HSBC, seinen Firmenkunden und dem SWIFT-Netzwerk für die Bereitstellung von Bankdienstleistungen noch weiter vereinfachen und automatisieren. Davon werden vor allem diejenigen Unternehmen profitieren, die zu einer Vielzahl an Banken in verschiedenen Regionen Geschäftsverbindungen haben.

Bei der weltweiten Markteinführung der Lösung, die für das dritte Quartal 2011 vorgesehen ist, werden HSBC und SAP eng zusammenarbeiten. Dies wurde im Rahmen eines globalen „Business Collaboration Agreement“ vereinbart. Kunden profitieren von diesem gemeinsamen Ansatz, indem sie so alle Leistungen, die die Verbindungen zu ihren Banken betreffen, aus einer Hand erhalten.

„Unsere weltweite Kundschaft, zu der fast 75 Prozent aller Fortune-500-Unternehmen gehören, gibt uns die einzigartige Möglichkeit, Banken und ihren Firmenkunden zu helfen, noch besser, schneller und einfacher miteinander zu kommunizieren“, unterstrich Don Trotta, Senior Vice President und globaler Leiter von Financial Services bei der SAP AG. „Mit unserer tiefgreifenden Erfahrung in über 25 Industrien und als wichtiger Technologieanbieter für die weltweite Finanzdienstleistungsbranche können wir für unsere Kunden zusammen mit HSBC und SWIFT entscheidende Innovationen auf den Weg bringen.“

HSBC wird mit der Unterstützung von SAP Custom Development und SWIFT in drei Phasen unterschiedliche Produkte für folgende Bereiche entwickeln und einführen: 1) Zahlungsabwicklung und ausgewählte Treasury-Dienstleistungen, 2) Handelsfinanzierung und alle übrigen Treasury-Dienstleistungen und 3) Meldewesen. Zunächst werden die diese Funktionen für Kunden von HSBC und SAP entwickelt. Ziel ist es, die genannten Produkte zu einem späteren Zeitpunkt für eine noch breitere Kundenbasis verfügbar zu machen.

Weitere Informationen finden sie unter http://www.hsbcnet.com/integration in der dritten Ausgabe des HSBC’s Guide to Corporate Connectivity im Artikel Collaborating to Improve Customer Connectivity. Besuchen Sie auch den Industries & Solutions Newsroom von SAP.

Informationen zu HSBC
Die HSCB Holdings plc, der Mutterkonzern der HSBC-Gruppe, hat ihren Hauptsitz in London. Die Gruppe betreut ihre Kunden weltweit aus rund 8.000 Niederlassungen in 87 Ländern und Territorien in Europa, im asiatisch-pazifischen Raum, in Nord-, Mittel- und Südamerika, im Nahen und Mittleren Osten sowie in Afrika. Mit einer Bilanzsumme per 30.6.2010 von 2.418 Mrd. US-Dollar gehört die HSBC zu den größten Bank- und Finanzdienstleistern der Welt. Weltweit ist die HSBC als “the world’s local bank” bekannt.

HSBC Global Transaction Banking
HSBC erbringt Abwicklungsdienstleistungen für Unternehmen und Finanzinstitute auf der ganzen Welt. HSBC Global Transaction Banking (HSBC GTB) bietet Produkte, Serviceleistungen und Lösungen für die Kunden von HSBC in den Sparten Global Banking and Markets sowie Commercial Banking. HSBC GTB erbringt Leistungen in den Bereichen Zahlungen und Cash Management, Handel und Lieferkette, Wertpapierdienstleistungen und internationaler Sortenhandel.

© Copyright HSBC Holdings plc 2011 – All rights reserved.

No endorsement or approval of any third parties or their advice, opinions, information, products or services is expressed or implied by any information on this Site or by any hyperlinks to and from any third party websites or pages. Your use of this website is subject to the terms and conditions governing it. Please read these terms and conditions before using the website.

Informationen zu SWIFT
SWIFT ist eine genossenschaftliche Organisation im Besitz der Banken, die ihre eigene Kommunikationsplattform sowie ihre Produkte und Dienste weltweit zur Verfügung stellt, um mehr als 9.500 Bank- und Finanzorganisationen, Wertpapierinstitutionen und Unternehmenskunden in 209 Ländern miteinander zu verbinden. SWIFT ermöglicht seinen Nutzern, automatisierte und standardisierte Finanzinformationen sicher und verlässlich auszutauschen und dadurch ihre Kosten zu senken, betriebliche Risiken zu minimieren und Ineffizienzen auszuschalten. SWIFT bringt darüber hinaus die Finanzwelt zusammen, um gemeinschaftlich daran zu arbeiten, die Marktpraxis zu optimieren, Standards zu definieren und Aufgaben von gemeinsamem Interesse umzusetzen. www.swift.com

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 109.000 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Soenke Moosmann, SAP AG, +49 (0) 62 27-74 05 29, soenke.moosmann@sap.com
Simone Kathrin Eiermann, SAP AG, +49 (0) 62 27-76 70 29, simone.kathrin.eiermann@sap.com
Stephan Ester, Burson-Marsteller, +49 (0) 69-2 38 09-62, stephan.ester@bm.com
SAP Presse-Hotline: +49 (0) 62 27-74 63 15
Katja Sauer, SWIFT Tel: + 32 2 655 3211, Katja.SAUER@swift.com

Media enquiries
Nick Pickles / Lucinda Devine
Consolidated PR
NickP@consolidatedpr.com
+44 (0)20 7781 2300

Melissa Jobson
HSBC Media Relations Manager
Melissa.jobson@hsbc.com
+44 (0)20 7992 1558