SAP Newsroom besuchen »

Ergebnisse anzeigen

1-10 von 351 Ergebnissen Vor ›

SAP: Kartellbehörde des Vereinigten Königreichs stimmt Ariba-Übernahme zu

Walldorf / Sunnyvale (USA) - Die Behörde für Fairen Handel des Vereinigten Königreichs hat darüber informiert, dass sie die geplante Akquisition von Ariba durch SAP nicht an die Wettbewerbs-Kommission des Vereinigten Königreichs weiterleiten wird. SAP und Ariba erwarten den Abschluss der Akquisition im vierten Quartal 2012 nach Erhalt der Zustimmung der US-amerikanischen Kartellbehörde, der letzten noch ausstehenden regulatorischen Voraussetzung für die Durchführung der Transaktion.

Informationen zu Ariba
Ariba ist das weltweit führende Unternehmen für den Handel zwischen Geschäftspartnern in der Cloud. Ariba vereint führende cloud-basierte Anwendungen mit der weltweit größten Handelsplattform im Internet und hilft Unternehmen, ein globales Netzwerk von Partnern aufzubauen und es für die Zusammenarbeit zu nutzen. Durch die Nutzung des Ariba-Netzwerks können Unternehmen jeder Größe jederzeit mit Handelspartnern in Kontakt treten, unabhängig von bestimmten Gerätetypen und Benutzeroberflächen. Sie können Käufe und Verkäufe tätigen und ihre Liquidität effizient managen. Unternehmen weltweit nutzen das Ariba-Netzwerk, um ihre Handelsbeziehungen zu vereinfachen und ihre Geschäftsergebnisse zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.ariba.com

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 195.000 Kunden (inklusive Kunden von SuccessFactors) setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

# # #

Warnhinweis betreffend vorausschauende Aussagen
Alle in diesem Dokument enthaltenen Aussagen, die keine historischen Fakten sind, sind vorausschauende Aussagen gemäß der Definition in Section 27A des U.S. Securities Act von 1933 und Section 21E des U.S. Securities Exchange Act von 1934. Wörter wie ‘antizipieren’, ‘glauben’, ‘einschätzen’, ‘erwarten’, ‘vorhersehen’, ‘beabsichtigen’, ‘können/könnten’, ‘planen’, ‘projizieren’, ‘vorhersagen’, ‘sollen/sollten’ und ‘werden’ und ähnliche Ausdrücke sind gewählt, um solche vorausschauenden Aussagen zu identifizieren. Vorausschauende Aussagen in dieser Presseerklärung schließen die Zitate der Mitglieder der Geschäftsleitungen beider Gesellschaften sowie Aussagen über die Fähigkeit der Parteien, die Transaktion durchzuführen, das erwartete Datum des Vollzugs der Transaktion sowie die erwarteten Vorteile und Synergien der Transaktion ein. Alle vorausschauenden Aussagen hängen von verschiedenen Risiken und Unsicherheiten ab, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den Erwartungen abweichen. Zu diesen potentiellen Risiken und Unsicherheiten zählen unter anderem Unsicherheiten hinsichtlich: des zeitlichen Verlaufs der Akquisition; der Erfüllung von Bedingungen des Vollzuges, einschließlich regulatorischer Freigaben; des Verlusts bestimmter Schlüsselmitarbeiter von Ariba oder bestimmter wesentlicher Verträge oder Vorteile; des Nicht-Erreichens erwarteter Synergien und anderer Vorteile; Unsicherheit bei Kunden und Partnern hinsichtlich der erwarteten Vorteile der Transaktion; ob bestimmte Industriesegmente das erwartete Wachstum aufweisen; des starken Wettbewerbs mit anderen Beteiligten im Bereich der Cloud-Technologien; sowie anderer Risiken, die in den von SAP und Ariba bei der Securities and Exchange Commission (“SEC“) eingereichten Unterlagen, einschließlich des jeweils bei der SEC eingereichten aktuellen Geschäftsberichts der SAP nach ‘Form 20-F’ sowie des aktuellen Jahresgeschäftsberichts nach ‘Form 10-K’ und des Quartalsgeschäftsberichts nach ‘Form 10-Q’ von Ariba, erörtert wurden. Leser werden davor gewarnt, sich auf die vorausschauenden Aussagen, die nur eine Aussage für den Zeitpunkt enthalten, in dem sie gemacht werden, unangemessen zu verlassen. SAP übernimmt keine Verpflichtung, irgendeine dieser vorausschauenden Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu korrigieren.

Für weitere Informationen:
Christoph Liedtke            +49 6227 7-50383                christoph.liedtke@sap.com, CET
Daniel Reinhardt               +49 6227 7-40201                daniel.reinhardt@sap.com, CET
Jim Dever                       +1 610 661-2161                  james.dever@sap.com, EDT
Karen Master, Ariba         +1 412 297-8177                  kmaster@ariba.com, EDT

Investor Relations:
Stefan Gruber, SAP        +49 6227 7-44872                 investor@sap.com, CET
John Duncan, Ariba         +1 678 336-2980                  jduncan@ariba.com, EDT