Lösungen auf Basis von SAP HANA nun als Mietmodell verfügbar

SAP Business Suite kann über SAP HANA Enterprise Cloud nun auch gemietet werden

Die SAP hat ihr Angebot rund um die SAP Cloud powered by SAP HANA erheblich ausgeweitet. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, stehen ab sofort neue Mietmodelle für Lösungen auf Basis von SAP HANA zur Verfügung. Unter anderem kann die SAP Business Suite über den SAP HANA Enterprise Cloud Service künftig auch gemietet werden. Darüber hinaus wird SAP weltweit neue Rechenzentren einrichten und erweiterte Migrationsservices anbieten, um den Kunden den Umstieg auf die Cloud zu erleichtern. Mit diesen neuen Angeboten profitieren die Kunden von deutlich verbesserten Zugriffsmöglichkeiten auf SAP HANA.

„Wir haben heute den Wandel der SAP zu einem Cloud-Unternehmen einen wichtigen Schritt vorangebracht. Mit den neuen Mietmodellen für SAP HANA bekräftigen wir nicht nur unser Bekenntnis zur Cloud, sondern bieten unseren Kunden zugleich mehr Wahlmöglichkeiten und eine einfachere Implementierung von SAP HANA“, sagte Dr. Vishal Sikka, Mitglied des Vorstands der SAP AG, Produkte & Innovation. „Wir arbeiten zudem an der Ausweitung unserer globalen Präsenz, indem wir zahlreiche neue Rechenzentren einrichten. Diese sind speziell auf die Unterstützung unserer In-Memory-Lösungen ausgelegt und tragen wesentlich zur Vereinfachung der IT-Landschaften unserer Kunden bei.“

Nutzung von SAP HANA Enterprise Cloud nun im Mietmodell möglich Als Weltmarktführer für Anwendungen wird SAP Kunden wie McLaren, Schaidt Innovations und Levi Strauss helfen, reibungslos vom lokalen Softwarebetrieb auf eine Hybrid-Cloud-Strategie oder komplette Cloud-Strategie umzusteigen. Kunden wollen das breite Funktionsspektrum der SAP Business Suite nutzen, aber zugleich auch von der Flexibilität, dem einfachen Softwareeinsatz und der schnellen Umsetzung von Innovationen profitieren, die der Cloud-Betrieb ermöglicht. SAP HANA Enterprise Cloud bietet nun umfassende Anwendungen wie die SAP Business Suite und SAP Business Warehouse sowie die Technologieplattform SAP HANA in einem Mietmodell an. Dieser Service wird sicher in regionalen SAP-Rechenzentren weltweit bereitgestellt. Das neue Angebot ermöglicht den Kunden den Betrieb ihrer unternehmenskritischen SAP-Anwendungen in einer privaten Managed-Cloud-Umgebung. Es ergänzt damit die im März angekündigten Neuerungen für die SAP HANA Cloud Plattform, die den Kunden die Erweiterung, Entwicklung und Ausführung neuer Cloud-Anwendungen auf Basis der Plattform SAP HANA ermöglicht. Für kunden- und produktspezifische Konfigurationen können bestimmte Einschränkungen gelten.

Erweiterte Migrationsservices für die Cloud
Mit einem erweiterten Serviceangebot für den Umstieg auf die Cloud, bei dem zwischen verschiedenen Optionen gewählt werden kann, unterstützt die Organisation SAP Services die Kunden bei einer einfachen Migration ihrer SAP-Anwendungen in die Cloud. Dank neuer und umfassender Services zur Verlagerung des IT-Betriebs in die Cloud sind die Kunden nun in der Lage, ihre SAP-Anwendungen noch einfacher auf SAP HANA Enterprise Cloud umzustellen. Unter anderem stehen auch Optionen für die Anbindung an On-Premise-Anwendungen und andere Cloud-Anwendungen von SAP einschließlich der Lösungen der SAP-Unternehmen SuccessFactors und Ariba zur Verfügung. Wartung, Support und Aktualisierung der migrierten Anwendungen erfolgen im Rahmen der bereits bestehenden Wartungsverträge der Kunden. Mit mehr als 15.000 Serviceexperten und Servicezentren auf der ganzen Welt unterstützt SAP Services die Kunden beim Umstieg auf SAP HANA Enterprise Cloud, damit sie von schnelleren Anwendungen und einer einfacheren IT-Landschaft profitieren können.

SAP richtet weltweit neue Rechenzentren ein
Durch die Einrichtung neuer Rechenzentren auf vier Kontinenten weitet SAP außerdem ihre globale Präsenz aus. Derzeit betreibt SAP weltweit 16 Rechenzentren. Die neuen Einrichtungen sollen helfen, lokalen Anforderungen und Vorschriften gerecht zu werden und den Kunden so den Betrieb ihrer zentralen Unternehmensanwendungen in der SAP Cloud powered by SAP HANA zu ermöglichen. Wie SAP Japan am 7. April bekannt gab, hat die SAP AG bereits zwei erste Rechenzentren für die Region Asien-Pazifik in Tokio und Osaka in Betrieb genommen. In allen SAP-Rechenzentren kommen In-Memory-basierte High-End-Server zum Einsatz, die speziell auf die Verarbeitung der geschäftskritischen Prozesse von Unternehmen ausgelegt sind und zu einer deutlichen Vereinfachung der IT-Landschaft der Kunden beitragen. SAP teilte vor Kurzem außerdem mit, dass ab 2014 alle Rechenzentren und Bürogebäude des Unternehmens zu 100 Prozent mit Ökostrom betrieben werden. Im Zuge der Weiterentwicklung des SAP-Cloud-Geschäfts wird die Verwendung von grünem Strom dazu beitragen, den CO2-Ausstoß des Unternehmens zu verringern. Auch die Emissionen, die bisher bei Kunden durch den Betrieb von SAP-Software in deren Rechenzentren entstanden sind, werden durch die Verlagerung der Kundensysteme in die „grüne Cloud“ der SAP wirkungsvoll neutralisiert.

Informationen zu SAP
Als Marktführer für Unternehmenssoftware unterstützt die SAP AG Firmen jeder Größe und Branche, ihr Geschäft profitabel zu betreiben, sich kontinuierlich anzupassen und nachhaltig zu wachsen. Vom Back Office bis zur Vorstandsetage, vom Warenlager bis ins Regal, vom Desktop bis hin zum mobilen Endgerät – SAP versetzt Menschen und Organisationen in die Lage, effizienter zusammenzuarbeiten und Geschäftsinformationen effektiver zu nutzen als die Konkurrenz. Mehr als 253.500 Kunden setzen auf SAP-Anwendungen und -Dienstleistungen, um ihre Ziele besser zu erreichen. Weitere Informationen unter www.sap.de.

Hinweis an die Redaktionen
Für Pressefotos und Fernsehmaterial in hoher Auflösung besuchen Sie bitte unsere Plattform www.sap.com/photos. Dort finden Sie aktuelles sendefähiges TV-Footage-Material sowie Bilder zu Themen rund um SAP zum direkten Download. Videos zu SAP-Themen aus der ganzen Welt finden Sie unter www.sap-tv.com. Sie können die Filme von dieser Seite auch in Ihren eigenen Publikationen und Webseiten einbinden.

Ansprechpartner für die Presse:
Cathrin von Osten, +49 (6227) 7-63908, cathrin.von.osten@sap.com, CET
SAP Press Office, +49 (6227) 7-46315, CET; +1 (610) 661-3200, EDT; press@sap.com

Wenn Sie dieses Fenster schließen, gehen alle eingegebenen Informationen verloren und Sie gelangen zurück auf die Hauptseite.